Wer ist Barack Obama?

Barack Obama ist Senator des US-Bundesstaates Illinois und kandidiert für die Präsidentschaftswahl 2008. Wer Barack Obama wirklich ist, können wie bei jedem anderen Menschen nur die engsten Freunde und Verwandte sagen, einiges kann man aber aus den Einträgen der deutschen oder der englischen Wikipedia entnehmen. Da nicht jeder die Zeit oder Lust hat, dies zu lesen, versuche ich hier die wichtigsten Dinge zusammen zu fassen.

Barack Obama
Barack Hussein Obama wurde 1961 in Honolulu, Hawaii als Sohn zweier Studenten (Barack Hussein Obama Senior aus Kenia und Ann Dunham) gebohren. Als er zwei Jahre alt ist, liessen sich seine Eltern scheiden. Seine Mutter heiratete erneut (Lolo Soetoro aus Indonesien) und zog nach Jakarta, wo Barack die Grundschule besuchte. Mit 10 Jahren zog er nach Honolulu zu seinen Großeltern, wo er 1979 seinen Highschool Abschluß machte. 1982 starb sein leiblicher Vater bei einem Autounfall in Kenia, seine Mutter starb 1995 an Krebs. In seiner 1995 erschienenen Memoiren gibt er zu, in seiner Jugend Marihuana geraucht und Kokain genommen zu haben.
1983 machte er seinen Bachelor in „political science“ mit einer Spezialisierung in „international relations“.
1984 arbeitete er ein Jahr bei dem Verlag „Business International Corporation“ als Redakteur im Bereich Internationale Wirtschafts Informationen.
1985 ging er nach Chicago um bei einem kirchlichen non-profit Projekt als „Community Organisor“ zu arbeiten
1988-1991 studierte er in Harvard Juristerei und schloss mit magna cum laude ab.
1990 wurde er als erster schwarzer zum „President of the Harvard Law Review“ gewählt.
1991 ging er zurück nach Chicago und leitete einen Voter registration drive (zu deutsch: Bürgern, die nicht im Wählerregister stehen, dabei helfen sich zu registrieren), anschließend arbeitete er bei einer Bürgerrechts Anwaltskanzlei.
1993-2004 lehrte er Verfassungsrecht an der University of Chicago Law School
1996-2004 saß er im Senat des Bundesstaates Illinois
2004 wurde er mit 70% der Wählerstimmen in den US Senat gewählt
2007 am 10. Februar verkündete er, zur Präsidentschaftswahl 2008 antreten zu wollen.

Näheres zum weiteren Zeitablauf bis zur Wahl habe ich in diesem Artikel beschrieben.

Was hat nun Barack Obama in seinen bisher 11 Jahren als Abgeordneter gemacht?
In seiner Zeit im Senat von Illinois saß er in einem Gesundheitsausschuss und kämpfte für Gesetze, die Geringverdienern zugute kamen (Steuersenkungen, Zuschüsse für Krankversicherungen, AIDS Prävention). Desweiteren für ein Gesetz, damit Videoaufzeichungen bei Verhören bei Verbrechen, die die Todesstrafe nach sich ziehen können, verpflichtend wurden.
Die Washington Post beschrieb im Februar 2007 in einen Rückblick auf diese Zeit, daß er sowohl mit den Demokraten, als auch mit den Republikanern effektiv zusammenarbeiten konnte um parteiübergreifende Bündnisse zu schmieden.
Bei seinem Senatwahlkampf 2004 unterstützte ihn die „Fraternal Order of Police“ trotz seiner Unterstützung von Gesetzen, gegen die sie waren, für seine „longtime support of gun control measures and his willingness to negotiate compromises“ (Quelle: en.wikipedia.com).
Schon während des Aufmarsches der Truppen des USA wegen des Irak-Krieges, warnte er vor diesem „dummen Krieg“.

Landesweite Bekanntschaft erreichte Obama durch seine Rede auf der „Democratic National Convention“ 2004, vor allem wegen seine Betonung der Einheit Amerikas.

Im Bundessenat schloss er wieder Bündnisse mit den Republikanern, um seine Gesetze vorwärts zu bringen. Anscheinend setzte er sich sehr für eine Reform des Einwanderungsrechts ein und gegen Landminen. Desweiteren wandte er sich gegen den Einfluß von Lobbisten im Öffentlichen Dienst und den Abgeordnetenhäusern. Er setzte sich auch für Umweltthemen ein, auch wenn eine klare Linie nicht erkennbar ist.

So, mir ists jetzt schon zu spät. Teil 2 mit einer Analyse seiner politischen und religiösen Ansichten kommt demnächst.
Gute Nacht!

Bildnachweis: en.wikipedia.org

Stichworte zu diesem Artikel: ,,

4 Kommentare ↓

#1 wvs am 17.02.07 um 17:21

“ .. als Sohn zweier Studenten .. gebohren. Als er .. „
Er bohrt ‚dicke Bretter‘ – allerdings wurde er dazu wohl auch geboren ….

#2 marnem am 18.02.07 um 03:24

Ist verbessert, Danke.

#3 Hintergründe zur US-Präsidentschaftswahl — Marnems Sicht der Dinge am 20.09.07 um 18:45

[…] paar Hintergründe über Barrack Obama hatte ich bereits im Februar […]

#4 Barack Obama speaking at Dr. Martin Luther King Jr.’s church in Atlanta — Marnems Sicht der Dinge am 22.01.08 um 03:12

[…] schlafen. Ich bin immer noch aufgewühlt, denn ich habe mir die aktuelle Wahlkampfrede von Barack Obama angesehen und diese hat mich zu Tränen gerührt. Eine Wahlkampfrede, man muss sich das mal […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.