Paintball und die Menschenwürde

Na, da wird sich der liebe Beckstein in seinen Allerwertesten beißen, wenn er das vom lawblog zitierte Gerichtsurteil liest, denn in diesem sagt das Gericht, daß Gotcha bzw Paintball die Menschenwürde nicht verletzt. In dem vor zwei Wochen vorgestellten Gesetzentwurf fordert Bayern Nicht-virtuelle Spiele, „die geeignet sind, die Mitspieler in ihrer Menschenwürde herabzusetzen, indem ihre Tötung oder Verletzung unter Einsatz von Schusswaffen oder diesen nachgebildeten Gegenständen als Haupt- oder Nebeninhalt simuliert wird“ zu einer Ordnungswidrigkeit zu erklären und somit zu verbieten. Naja, und wenn Gotcha nicht die Menschenwürde verletzt, betrifft das Gesetz Gotcha eben nicht.
Pech gehabt Beckstein und wenn erstmal dein Bundestrojaner gekippt ist, wirds wohl auch nix mehr werden mit dem Ministerpräsidentenjob in Bayern.

Stichworte zu diesem Artikel: ,,

1 Kommentar bisher ↓

#1 Marnem’s Sicht der Dinge » Blog Archiv » Killerspiele oder Spielekiller? am 05.03.07 um 22:41

[…] das Verbot allerlei Computer- und sonstiger Spiele zwei Tage vor Ausstrahlung des Berichts vom Bundesrat abgeschmettert wurde. Die hohe Zahl an sachlichen Fehlern in diesem Bericht brauche ich nicht aufzählen, denn […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.