Werbung in Blogs, Werbeblogs und Bloggerwerbung

Werbung, Kommerz, Bezahlung. Das scheinen furchtbar böse Dinge zu sein.

Diesen Eindruck kann man bekommen, wenn man sich die Artikel der Blogosphäre der letzten Tage ansieht. Die Firma Sony stellt am 23.03.2007 die Playstation3 in Europa vor. Die PS3 genannte Konsole ist teuer, Stromfressend und hat einen lauten Lüfter, dafür bietet sie die üblichen Spielkonzepte mit hübscher Grafik und ggf HDTV Auflösung. Soweit erstmal nichts besonderes. Nun hat Sony die PS3 ursprünglich schon für Frühjahr 2006 angekündigt, musste dies aber wegen Problemen mit der Bauteilversorgung des Blue-Ray Laufwerks verschieben. Der Börsenkurs von Sony brach damals ein und Analysten beschworen ein baldiges Ende des Sonykonzerns herauf. Nur weil die PS3 etwas später als erwartet auf den Markt kommen sollte und so die Konsole von Microsoft ein knappes Jahr früher auf den Markt kam.
Nun ist die PS3 aber im Anmarsch. In den USA und in Japan ist sie seit November 2006 zu haben und demnächst eben auch bei uns. Um nun aber den Erscheinungstag und das Gerät zu promoten, macht Sony wie jede andere Firma auch Werbung. Und da die Zielgruppe der PS3 auf Jugendliche und junge Erwachsene abzielt, hatte Sony die grandiose Idee ein junges Medium in die Werbestrategie einzubeziehen: Blogs
Sony war nicht so dumm, aus dem nichts ein neues Blog erschaffen zu wollen, dafür ein paar nicht-Blogger zu Bloggern zu machen und damit Erfolg zu haben. Nein, Sony war geschickter. Sony hat sich ganz gezielt drei der bekannteren Blogger ausgesucht und sie für vier Tage gemietet. Gemietet? Ja, gemietet, denn diese drei Blogger sollen nicht unkontrolliert drauf los schreiben, diese drei Blogger werden für vier Tage auf ein Hausboot in Hamburg gesperrt, mit PS3s, Spielen, Futter und was man sonst so braucht versorgt und sollen dort die Geräte testen, Party machen und Spaß haben. Und natürlich darüber bloggen.
Was an der Geschichte ist diesen Artikel wert? Eigentlich gar nichts. Außer der Reaktion der Blogosphäre. Diese mag nämlich Werbung nicht. Und Kommerz. Oder Bezahlung. Aber warum? Was ist so schlimmes daran, wenn drei Blogger statt sich auf ihre AdSense Einnahmen zu verlassen, ein Zubrot durch so ein Event verdienen? Weil die Werbung für den Konzern nichts bringt. Und für die beteiligten Blogger. Und überhaupt. Und so. Aber lest selbst, wie DonAlphonso darüber schimpft, dass Nerdcore da mit macht.

Stichworte zu diesem Artikel: ,,

1 Kommentar bisher ↓

#1 Marnem’s Sicht der Dinge » Blog Archiv » Die Egozentrik der Blogger oder negative Werbung ist auch Werbung am 07.03.07 um 00:24

[…] Werbung in Blogs, Werbeblogs und Bloggerwerbung […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.