Trackbacks nerven!

Ja, Trackbacks nerven. Vor allem wenn sie nicht ankommen. WordPress schickt jedem Link, der in einem meiner Artikel vorkommt einen Trackback, das klappt aber nur, solange das verlinkte Blog seine Trackbackstruktur nicht verändert hat.
Ein Beispiel:
Verlinke ich auf http://www.basicthinking.de/blog/2007/03/23/apple-enthuellt-den-neuesten-knaller/ klappt der Trackback ohne Probleme, da an die URL des Beitrags nur ein „trackback“ angehängt werden muss. Also ist http://www.basicthinking.de/blog/2007/03/23/apple-enthuellt-den-neuesten-knaller/trackback/ die URL für den Trackback.
Ein Artikel im oldblog hat die URL http://www.oldblog.de/?p=442 und die Trackback URL http://www.oldblog.de/wp-trackback.php?p=442 . WordPress kann das natürlich nicht erraten und schickt den Trackback an http://www.oldblog.de/?p=442/trackback und dort versandet er im Nichts. Zwar bietet WordPress beim schreiben eines Artikels ein spezielles Feld an, in das ich zu back trackende URLs eintragen kann, aber irgendwie klappt das auch nicht.

Das seo-radio hat zur Zeit auch Probleme mit den Trackbacks und schraubt gerade an seinem Blog rum, vllt hat ja seine Trackback Test Aktion Erfolg

Stichworte zu diesem Artikel:

2 Kommentare ↓

#1 Jan am 23.03.07 um 17:11

Ich kann den Wizbang Standalone Trackback Pinger empfehlen, das ist ne Seite, in die du die relevanten Daten einträgst und dann direkt von deinem PC aus das Trackback losschickst. Hat den Vorteil, dass du bequem ne individuelle Zusammenfassung angeben kannst.

Link: http://www.aylwardfamily.com/content/tbping.asp

Gegen Spam kann ich übrigens Akismet von wordpress.com empfehlen: ich glaube ich hatte bisher keine False Positives (legitime Kommentare als Spam eingestuft) und nur wenige false negatives (Spam durchgelassen). Das ganze in Verbindung mit moderierten Kommentaren, und ich hab mit wenig Arbeit ein sauberes Blog.

#2 Marnem am 23.03.07 um 18:44

Hey, dieser Standalone Pinger hört sich gut an, den werd ich mal testen.

Akismet werde ich nicht nutzen, solange ich den Spam anderweitig in den Griff bekomme, ganz einfach deshalb, weil bei Akismet die Kommentare an automattic geschickt werden und diese die Kommentare abklopfen. Es ist zwar mit Sicherheit nur Paranoia, aber ich fühle mich dabei nicht wohl.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.