Reifendesaster

Steffi hat mich gerade angerufen. Nachdem ihr drei Parkplätze vor der Uni vor der Nase weggeschnappt wurden, hat sie sich beim vierten Parkplatz etwas mehr beeilt und ist promt mit dem Vorderreifen am Randstein entlang geschrammt. Soweit erstmal kein Problem, obwohl es die Alufelgen sind. Bloß leider hat sie wohl etwas den Reifen angeschlitzt. Zum Glück ist sie ja seit Februar auch beim ADAC, so dass sie Hilfe rufen konnte, die nicht nur den Reifen gewechselt hat, sondern ihr auch sagen konnte, wie es um den Reifen steht. Als Reservereifen taugt er wohl noch, bloß müssen wir bei Gelegenheit die Felgen austauschen, gleiche Größe haben beide Reifen.

Das ist dann schon der zweite kaputte Reifen dieses Jahr. Wie konnte ich die 10 Jahre zuvor bloß ohne solche Schäden überstehen?

Fotos gibts heute Abend, wenn Steffi wieder in München ist.

Stichworte zu diesem Artikel: ,

1 Kommentar bisher ↓

#1 Marnems Sicht der Dinge » Blog Archiv » Von Parkraummanagement und Parklizenzgebieten am 21.05.07 um 18:16

[…] aber folgendes Problem: Vergangenen Samstag war ich in der Werkstatt, weil Steffi vor 5 Wochen den rechten Vorderreifen unseres Corsas aufgeschlitzt hat. Die Werkstatt hat leider festgestellt, dass sich dabei die ganze Spur der Vorderachse […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.