Kaffee – Energiespender oder Energieverschwender? Oder doch nur ein SEO auf Abwegen?

Mit Themen wie „Kaffee bringt neue Energie – und wieviel nimmt er?“ oder dem Energieverbrauch eines Eierkochers beschäftigt sich das Blog Neue Energie, unter dem sinnigen Domainname „strom-gas.de“ (Strom minus Gas, da bleibt nur Kohle-, Wind-, Solar- und Atomstrom oder wie? ­čśë ). Ein interessantes Thema, so meint man, schließlich ist das Thema Klimaschutz und Stromverbrauch in aller Munde.
Zumindest dürfte man das auf den ersten Blick vermuten. Wenn ich mir aber ansehe, dass der Autor sich sein Strommessgerät bei E.ON Bayern gekauft hat, obwohl er laut Impressum in Köln wohnt und er „der kreative Kopf und Ideengeber der Firma“ (w*w.luna-park.de/Manuel-Bravo-Sanchez.99.0.html) bei einer SEO-Firma ist, die als Referenzkunden E.ON aufzählt, dann werde ich hellhörig, va da das Impressum des Blogs irgendwie keinen privaten, sondern sehr werblichen Touch hat.

Der nächste Schritt ist natürlich die Waybackmaschine anzuwerfen und was sehen meine trüben Äuglein?

  • Ab September 2000 taucht die Domain auf. In den ersten knapp 2 Jahren war die Domain relativ eindeutig in den Händen eines Domaingrabbers.
  • Ab Juni 2002 bis März 2004 wird auf der Seite Werbung für LichtBlick, einen Ökostromanbieter gemacht.
  • Als Archive.org die Seite im Mai 2005 besuchte, stand sie bei SEDO zu Verkauf, seitdem wurde sie von der Waybackmachine nicht mehr besucht.

Dass nun aber ausgerechnet auf dieser Domain ein Blog entsteht, dessen Autor schon im dritten Blogeintrag ankündigt, dass er seinen Energieanbieter wechseln würde und wie leicht das sei und dabei ausgerechnet zu LichtBlick wechselt, finde ich schon äußerst seltsam!
Andererseits hat die Seite nur einen Pagerank von 1 und es wurde kein Aufwand betrieben, die Seite verlinkt zu bekommen (nur ein Eintrag in einem kleinen Blogverzeichnis), nur die letzten fünf Beiträge wurden bei Yigg.de gemeldet. Es gibt es auch nur einen Kommentar (auf den dann auch nicht geantwortet wurde, obwohl er um 13:37 abgeschickt wurde…) und einen Pingback von einem Gesundheitsblog. Aber guck, diese Blog ist ja vom selben Autor mit dem gleichen Impressum, auch wenn es sich hier „Kontakt“ schimpft. Hier nur ein Link von aussen, wieder ein Linkverzeichnis, trotzdem Pagerank 3. Woher kommt der mit nur einem eingehenden Link? Vererbt ein Link einer Pagerank 5 Seite dermaßen viel?

Was ist da los, frage ich mich. Hat jemand eine Idee?

Stichworte zu diesem Artikel: ,,

4 Kommentare ↓

#1 Starkiller am 28.05.07 um 21:01

Hey, das ist ja schon richtiger Aufdeckungs-Journalismus, Hut ab!

Artikel über Kaffee lese ich ja eigentlich gerne, aber dann werde ich mich von der Seite fern halten, nicht das ich da irgendwem unverdient Werbeeinnahmen verschaffe.

#2 Marnem am 28.05.07 um 21:37

Eigentlich fand ich die Seite ganz cool, hatte den Anfang des Artikels schon getippt, bis ich ins Impressum geguckt habe. Und dann gings dahin und aus einem 10 Minuten-Artikel wurde eine 2 Stunden-Recherche…

Zum Thema Kaffee empfehle ich den Artikel von Boje.

#3 Markus am 29.05.07 um 10:21

Freut mich, dass dir mein Blog ja anscheinend interessiert hat, sonst wärst du ja nicht drauf gewesen ­čśë Das Thema ist mir ein privates anliegen, ich bin *wirklich* bei Lichtblick, was aber nichts mit der früheren Werbung zu tun hat (s.u.)

Bei deinem Urteil solltest du noch ein paar Dinge berücksichtigen:

Der Verantwortliche nach MDStV muss nicht zwangsläufig der Autor sein. Um irgendwie gearteten Problemen mit dem Impressum aus dem Weg zu gehen, verwende ich lieber eines mit „werblichen“ Touch, als ein evtl. unvollständiges.

Das die Tatsache, ein Strommessgerät bei E.ON Bayern gekauft zu haben, merkwürdig ist, finde ich zumindestens gewagt. Stimmt schon, Impressumsitz ist Köln, aber darf ich deswegen ein solches Gerät nur in Köln erwerben? Bei der Rheinenergie (rheinenergie.com) kann ich so ein Teil z.B. nur Ausleihen, aber nicht kaufen.

E.ON Bayern ist nicht gleich E.ON.

Zur Wayback-Maschine: guter Hinweis, allerdings zeigt die Waybackmaschine nicht den jeweiligen Besitzer der Domain an. Und der hat im Laufe der Zeit mehrfach gewechselt. Die frühere Lichtblickwerbung ist z.B. nicht auf unserem Mist gewachsen.

Google weist nicht alle Backlinks aus, die auf eine Seite eingehen.

Um unverdient Werbeeinnahmen zu erhalten, müsste ich erstmal Werbung einbinden.

Hoffe, das bringt dir etwas Licht ins Dunkel.

#4 Marnem am 29.05.07 um 12:33

Hmm, verstehe. Einfach nur dummer Zufall also? Kann gut sein, auch mir ist ja schon aufgefallen, dass die Verlinkung und der PR von „Neue Energie“ etwas niedrig für einen SEO ist.

Was mich dann aber trotzdem interessieren würde, warum für das Blog ausgerechnet eine 7 Jahre alte (und darum für SEOs mit gewissem Wert ausgestattete) Domain gewählt wurde.
Warum das Blog „Neue Energie“ heißt, wo doch http://www.neueenergie.de E.ON gehört, auf die Hauptseite von E.ON verweist und im Titel „E.ON Strom und Gas“ trägt und sich auch hier wieder zwei Keywords überschneiden.

E.ON Bayern ist übrigens natürlich das gleiche wie E.ON, schließlich ist E.ON Bayern eine 100% Tochter von E.ON.

Dass der Besitzer zwischenzeitlich gewechselt hat, habe ich mit meinem Hinweis auf SEDO gezeigt, glaube ich. Aber gerade sie als SEO müssten doch erkennen, dass in der Domain aufgrund ihres Alters und ehemaligen Hinweises für das Themengebiet Strom und Energie vorbelastet ist.

Sie als SEO verdienen Sie ihr Geld im Internet, Werbung binden Sie aber doch dafür gewöhnlich nicht ein, oder?

ich möchte fast sagen, ihr Kommentar ist ein „Lichtblick“. Es tut mir leid, aber Aufgrund der genannten Auffälligkeiten des „Neue Energie“ Blogs und Ihrer wackeligen „Argumente“, fühle ich mich etwas verarscht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie daf├╝r Verst├Ąndnis.
Welche Daten ├╝ber Sie gespeichert wurden, k├Ânnen Sie in der Datenschutzerkl├Ąrung nachlesen.