- Marnems Sicht der Dinge - http://www.marnem.de/blog -

Wo ich hinguck, nur Blogs von SEOs und Spammern

Disclaimer: Ich hab mal wieder nen Kommentar gefunden, der von einem Blog eines SEOs kommt. Kommentarspam imho. Wer es nicht mehr hören kann, kann diesen Artikel gerne ignorieren

Ich versuche mich kurz zu fassen und nur kurz zeigen, warum es nicht gut ist, bei mir in der Umgebung zu spammen. Ich kratz hier nur kurz an der Oberfläche, je mehr ihr nervt, desto tiefer grabe ich!

[Gelöscht auf „Wunsch“ des Kommentar Autors. Möge sich jeder selbst ergoogeln, was hier stand.]

Ich sags nur noch ein mal:
Spammer, guckt wo ihr spammt. Schülerschreck [1], Blogsprit [2] und Marnem [3] sind NICHT das beste Pflaster dafür !!

[Nachtrag]

Was macht den ursprünglichen Kommentar zu SPAM?

Gute Frage. Nach den Geschichten dieser Woche, bin ich wohl etwas überempfindlich.
Normalerweise moderiere ich nicht in Steffis Blogs rum, nur hatte ich halt leider die Kommentare zu genau diesem Artikel abonniert, Steffi war schon im Bett, so habe ich die Sache in die Hand genommen.

Im konkreten Fall hat mich einfach das Blog gestört, auf das verlinkt wurde. 3 Artikel, 3 Werbebanner, mindestens 3 verschiedene Blogs des selben Autors auf der gleichen Domain. Hätte er sein SEO-Blog pcmasters/compiler angegeben, ein Blog also, das schon etliche Artikel hat und deutlich weniger Werbung, hätte es mich nicht gestört.

Ich will Kommentierende nicht abschrecken und eigentlich will ich auch, dass die Kommentierenden ihre Webseite eintragen, sonst hätte ich ja das no-nofollow Plugin nicht installiert. Ich werde also von diesem Spammer-Trip runterkommen und ggf. den Kommentar einfach nicht freischalten bzw halt den Weblink entfernen. Es muss als niemand Angst haben, dass ich hier weitere Kommentatoren bloß stelle.