Einträge vom August 2007 ↓

Das Grundgesetz – Abschluss der Serie

Die ersten 19 Artikel des Grundgesetzes, die mit der Überschrift „Grundrechte“ bezeichnet werden, haben wir in den letzten 23 Tagen in 24 Artikeln und 69 zum Thema passenden Kommentaren diskutiert.
Einigen, auch mir selbst, sind so etliche Artikel des Grundgesetzes richtig bewusst und zum Teil erklärt worden, weshalb ich die Serie als Erfolg werte. Absicht war ja, uns die Grundrechte des Grundgesetzes in Erinnerung zu rufen, um Schäuble in die Augen gucken zu können, wenn wir mit ihm über diese diskutieren. Diese Diskussion ist und bleibt weiter aktuell, denn obwohl Schäuble, unser aller Innen-, Verfassungs- und Oberschnüffelminister (OSM), nun etwas leiser poltert, als noch vor der Sommerpause, so werden seine Ideen immer abstruser.

In den nächsten Tagen werde ich dem OSM, wie schon lange versprochen, eine aktuelle Ausgabe des Grundgesetzes schicken. Ich werde manche Stellen farblich hervorheben und einen erklärenden Brief mitschicken. Mit etwas Glück (ok, gehörig viel Glück) wird der OSM den Brief und das Grundgesetz lesen und vielleicht, vielleicht sogar beherzigen. Wir werden sehen.

Ja nee, is klar, oder?

HP LaserJet Deinstallationsprogramm, unter 11GB und h�ufiger Benutzung geht da nix

Ich war gerade dabei, ein paar alte Programme auszumisten (Java 5.0 Update 1 bis 11, etc) und da ist mir dieser Fette Brocken unter den Mauszeiger gelaufen.

Fand ich aber total normal, ne. Weil ich ja sicher den Drucker häufig deinstalliert hab. Grad vorgestern erst wieder. Und darum ists schon gut, dass das Deinstallationsprogramm 11 Gigabyte groß ist, denn ohne diese tollen Filme wäre das Deinstallieren ja voll öde, ne.

Das Grundgesetz – Artikel 19

Artikel 19

  1. Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden kann, muß das Gesetz allgemein und nicht nur für den Einzelfall gelten. Außerdem muß das Gesetz das Grundrecht unter Angabe des Artikels nennen.
  2. In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.
  3. Die Grundrechte gelten auch für inländische juristische Personen, soweit sie ihrem Wesen nach auf diese anwendbar sind.
  4. Wird jemand durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt, so steht ihm der Rechtsweg offen. Soweit eine andere Zuständigkeit nicht begründet ist, ist der ordentliche Rechtsweg gegeben. Artikel 10 Abs. 2 Satz 2 bleibt unberührt.

Stoffsammlung – Papers

Wie komme ich schnell an gute Artikel?

Diese Frage stellt sich wohl jeder Blogger manchmal, wenn der Besucherstrom etwas nachlässt und man ein neues Thema zünden will, einem aber nichts einfällt. Zum Glück gibts aber viele tolle Artikel auf Englisch, die in Deutschland, evtl wegen der Sprachbarriere, noch nicht bekannt sind. Man könnte also einfach einen solchen Artikel nehmen, ihn wörtlich oder sinngemäß übersetzen, keinen Link auf den Ursprungsartikel setzen und darauf hoffen, dass es niemandem auffällt. Versteht mich nicht falsch, das Übersetzen von Artikeln ist anstrengend und auch ein durchaus ehrenwertes Vorgehen, aber ein Link auf das original sollte schon drin sein.

Tja, Pech für Frank Bültge, dass mir der gestrige Artikel über custom.css und der heutige über random header images irgendwie bekannt vor kamen. Hat nicht Pearsonified schon darüber geschrieben? How to Protect CSS Mods for ANY WordPress Theme vom 2. Februar 2007 und Simple Random Header Images for Your Blog vom 11. Oktober 2006.

Gut, beides sind nicht unbedingt Themen, bei denen man das Rad neu erfinden müsste und auch personified ist wahrscheinlich nicht der Erfinder dieser beiden Ideen, aber irgendwie finde ich es schon auffällig, wenn an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Artikel erscheinen, die ihren Ursprung von der gleichen Webseite haben könnten. Ich tippe ja mal darauf, dass wir morgen einen schönen Artikel über den Sinn und die Technik hinter Pullquotes lesen werden…

Das Grundgesetz – Artikel 18

Artikel 18
Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Postund Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

Das Grundgesetz – Artikel 17 und 17a

Artikel 17
Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.

Artikel 17a

  1. Gesetze über Wehrdienst und Ersatzdienst können bestimmen, daß für die Angehörigen der Streitkräfte und des Ersatzdienstes während der Zeit des Wehr- oder Ersatzdienstes das Grundrecht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten (Artikel 5 Absatz 1 Satz 1 erster Halbsatz), das Grundrecht der Versammlungsfreiheit (Artikel 8) und das Petitionsrecht (Artikel 17), soweit es das Recht gewährt, Bitten oder Beschwerden in Gemeinschaft mit anderen vorzubringen, eingeschränkt werden.
  2. Gesetze, die der Verteidigung einschließlich des Schutzes der Zivilbevölkerung dienen, können bestimmen, daß die Grundrechte der Freizügigkeit (Artikel 11) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13) eingeschränkt werden.

Anmerkung des Blogautors:
Artikel 17 GG ist ja noch ganz verständlich, warum die beiden 17a aber ausgerechnet hier stehen, entzieht sich meinem Verständnis von Logik. 17a (1) GG wäre meiner Meinung nach besser in 12a GG aufgehoben und 17a (2) GG ist in 11 (2) GG und 13 (4) GG bereits beschrieben. Irgendwie seltsam das.