Es gibt Tage, da sollte man besser das Bett nicht verlassen

Gestern, oder soll ich sagen heute, ist so ein Tag, an dem das eigene Bett der einzige sichere Ort ist und einen überall sonst nur böses erwartet…

Es hat schon morgens angefangen, denn ich hab den Wecker statt ihn auf In-5-Minuten-Nochmal-Klingeln zu stellen ganz ausgeschalten. Demnach hab ich dann verpennt. Als ich dann aufgewacht bin wars dementsprechend hetzig in die Uni zu kommen.
Auf halben Weg ist mir eingefallen, dass ich die Übungsblätter zum lernen liegen gelassen hab. Auf dem Rückweg habe ich mir überlegt, ob ich mir nicht endlich einen Fahrradhelm besorgen sollte und dass ich doch endlich die Gangschaltung reparieren lassen sollte (Seil gerissen). Keine 2 Minuten später ist mir ein Geisterfahrer-Radfahrer ins Radl gefahren. Zwar sind wir beide nicht gestürzt und uns ist nichts passiert, dafür darf ich aber den Lenker aus- und wieder einbauen, denn er steht nun ziemlich schief im Rohr…

Den Abend habe ich ruhig angehen lassen, d.h. zur Vorbereitung des WordPress-Updates eine Liste der in den sechs Blogs verwendeten Plugins geschrieben, geguckt welche Plugins inzwischen in neuer Version zu Verfügung stehen, alle Blogs gebackupt und lecker Kaffee gekocht. Rund 2 Stunden sollte das ganze inklusive Tests auf dem Testblog dauern.
Um 12 gings los, auf Blogsprit hat alles geklappt, also das Upgraden von WordPress, alle Plugins und sogar die UTF-8 Konvertierung der Datenbank. Ich hab mich noch gefreut, dass alles so glatt läuft.
Jetzt ist es 4 Uhr und ich hab erst zwei Blogs geschafft…
Nachdem auf dem Testblog Blogsprit noch alles geklappt hat, habe ich auf Marnem.de natürlich alles genau so gemacht. Nun hat Marnem.de natürlich deutlich mehr Daten als Blogsprit und somit Probleme, die beim Testblog nicht auftraten. So hat das Plugin Simple Tagging auf Marnem.de Tags mit Umlauten, auf Blogsprit nicht. Marnem.de warf lustige Fehlermeldungen, aber zum Glück hab ich ja alles gebackupt, einfach den Datenbank-Dump importieren und fertig. Dachte ich.
Der gezippte Datenbankdump war zwar schnell auf dem Datenbankserver angekommen, das Importieren lief aber über das Prozeßzeitlimit. Also erstmal den Dump nach überflüssigen Daten durchgehen und die Statistikdaten von Feedstats rausgeworfen. 2500 Einträge ärmer fraß der Importer dann den Dump, spukte aber Feuer und Galle, weil MyGallery nicht beschrifteten Bildern keine Werte zuweist. Die wenigen “ sind zwar schnell eingefügt, aber natürlich mag ein Linux MYSQL-Server es nicht, wenn man ihm Dateien mit Windows Zeilenumbruch vorsetzt. Also das gleiche nochmal im unübersichtlichen Notepad statt dem Wordpad…

Wenigstens läuft jetzt wieder alles. Fast. WP-Print weigert sich die Administrationsoberfläche anzuzeigen und akzeptiert die Übersetzungsdateien nicht mehr. Wo bei es die selben wie vor 5 Stunden sind, wo noch alles lief…

Ich will ins Bett. Und stehe an solchen Tagen wie heute nicht nochmal auf…

Stichworte zu diesem Artikel:

0 Kommentare ↓

Bisher gibt es noch keine Kommentare...Schieben Sie die Diskussion an, indem Sie den ersten Kommentar schreiben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.