Artikellayout mit Fotos – Diffizil

Artikelansicht von Reisenachbereitung Berlin (II)

Das schöne an der Erfindung des WWW, HTML und grafischen Browsern ist ja, wie einfach es ist, Inhalte im Netz zu publizieren. Warum aber, könnte man sich fragen, speichern nicht die Officeprogramme von Microsoft oder OpenOffice standardmäßig ihre Texte in HTML?

Der Grund ist, dass mal mit HTML nur angeben kann, was und (halbwegs) wo etwas angezeigt werden soll, aber nicht, wie es angezeigt werden soll. Das alte Theme zB hatte eine variable Breite, bei jedem sah also die Textspalte anders aus. Zeilenumbrüche oder Fotos lassen sich so natürlich nicht hübsch formatieren, da es vom Betriebssystem, dem Browser, der Bildschirmauflösung, der Schriftgröße und vielem anderen abhängt, wo die Layoutelemente zu finden sind. Unter anderem war dies einer der Gründe, warum ich auf das neue Theme umgestiegen bin.

Schriftgröße im Browser verändern: [STRG + + bzw -]

Das neue Theme hat dafür seine eigenen „Probleme“, so ist es zB problemlos möglich, die Schriftgröße an die eigenen Vorlieben anzupassen. Windowsnutzer können dies mit [STRG + + bzw -, STRG + 0 stellt wieder alles auf Standard], Macnutzer [Apfel + + bzw -] (hatte ich schon erwähnt, dass meine Brüder und Eltern inzwischen Maccies sind?) bewerkstelligen. Das neue Theme sorgt nun dafür, dass die Zeilenumbrüche (außer in den Kommentaren…) bei jeder Schriftgröße an der gleichen Stelle bleiben, zumindest so lange keine Bilder im Spiel sind. Und hier zwickts mich jetzt.

Weil ihr das Blog öfter anseht als ich (ich seh meist nur die admin-Oberfläche…), frage ich nun euch, ob der Artikel Reisenachbereitung Berlin (II) so wie auf dem Screenshot aussieht.

Bitte an die Leser um Mithilfe

Bitte schreibt mir in den Kommentaren zu diesem Artikel hier, ob der Artikel wie auf dem Bild rechts (per Klick gibts das Bild in voller Auflösung) aussieht oder nicht.
Ganz toll wäre es natürlich, wenn ihr mir einen Screenshot mit Angaben zu eurem System (Bildschirmauflösung, Betriebssystem, Browser, Standardschriftgröße) schickt, falls der Artikel bei euch anders aussieht. Die Screenshots werde ich natürlich nicht veröffentlichen, sondern werde ich nur nutzen, um die Artikel möglichst für euch zu optimieren.

Danke!

PS: Zum Thema Diffizil (Hallo Papa ­čśÇ )

Wiegetag – Der vierte

Diese Woche war es nicht so angenehm, auf die Waage zu steigen. ich wusste ja schon vorher, dass ich zu wenig Bewegung, zu viel gefuttert hatte und wieder in meinen alten Rhythmus von bis 3 Uhr am PC sitzen und um 11 Uhr aufstehen verfallen bin. Die Folgen sind dann auch unübersehbar.

4. Wiegetag: 77,7 Kilogramm, somit 400 Gramm mehr als vor sieben Tagen :-(
3. Wiegetag: 77,3 Kilogramm
2. Wiegetag: 78,2 Kilogramm
1. Wiegetag: 78,9 Kilogramm
0. Wiegetag: 80,0 Kilogramm

Steffi und ich werden darum in kürze aufbrechen und eine kleine Geocachingtour machen. Momentan sind zwei kleinere Caches geplant. Mal gucken, ob wir so schnell sind, dass wir später noch einen dritten anhängen können.
Übrigens handelte schon einer meiner ersten Blogeinträge von vor drei Jahren vom Geocachen. Allerdings war mir damals das Cachen wichtiger, als das Bloggen, so ist dann das Blog eingeschlafen.

Mein Geocaching Profil

Vielleicht schreib ich demnächst auf etwas über den letzten Sonntag Abend, den ich in den Donauauen von Kelheim auf der Suche nach dem Nachtcache Inspektor Fox – Tabula rasa verbracht habe.

Das Grundgesetz – Artikel 11

Artikel 11

  1. Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.
  2. Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen, zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist.

Anmerkung des Autors:
Ein inzwischen recht wertloser Artikel, genießt doch jeder EU-Bürger in jedem EU-Mitgliedsland genau diese Rechte.