Das Grundgesetz – Artikel 11

Artikel 11

  1. Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.
  2. Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen, zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist.

Anmerkung des Autors:
Ein inzwischen recht wertloser Artikel, genießt doch jeder EU-Bürger in jedem EU-Mitgliedsland genau diese Rechte.

Stichworte zu diesem Artikel:

2 Kommentare ↓

#1 Starkiller am 20.08.07 um 03:16

Um was gehts hier genau? Ist dies die Erlaubnis zum Nackbaden, oder sind Zugfahrten generell kostenlos? :)

#2 Marnem am 20.08.07 um 03:38

„Freizügigkeit ist das Recht der freien Wahl des Wohn- und Aufenthaltsortes.“ laut Wiki

Ich dachte bisher, dass die Wahl des Arbeitsortes auch dazu zählt, aber dafür gibts ja Artikel 12.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.