Kühlschrankkauf – Worauf achten?

Voller Kühlschrank, SymbolbildWie Starkiller in einem Kommentar schreibt, muss er sich bald einen neuen Kühlschrank kaufen.
Da Steffi und ich uns Ende letzten Jahres auch einen neuen Kühlschrank kaufen und 3 mal in den Laden fahren mussten, bis wir alle Informationen zusammen hatte, möchte ich hier eine kleine Sammlung der nach unseren Erfahrungen nötigen Infos machen.

Folgendes sollte man vor dem Besuch beim Händler eruieren:

  • Kühlschranktyp: Unterbau, Einbau oder Freistehend
  • Maße: Das Platzangebot in der Einbauniesche, d.h. Höhe, Breite, Tiefe, Position und Größe der Lüftungsschlitze, „Überstand“ einer evtl auf die Türe aufgeschraubten Küchenplatte und den dementsprechenden Platz zum Aufschwingen
  • Türe: Auf manchen Kühlschranktüren ist einfach ein Brett aufgeschraubt, manche Kühlschränke stehen aber auch in einem eigenen Schränkchen, dessen Türe an der Kühlschranktüre „entlängfährt“.
    Obacht, bei den Maßen auf evtl Scharniere achten
  • Gewicht: Bei Kühlschränken, die nicht auf dem Boden stehen, sondern in Gesichtshöhe in einem Schrank stehen, auf das maximal Gewicht achten, das der Küchenschrank tragen kann

Achtet man auf all dieses, hat man schon eine Vorauswahl getroffen, die das Angebot drastisch reduziert. In unserem Falle auf ein Gerät. Teuer war es.

Auf folgendes sollte man achten, wenn man noch eine Auswahl hat:

  • Energieeffizienzklasse: Wird mit Buchstaben von A++, A+ und A bis G oder H bezeichnet. Alles unter A unbrauchbares Altmetall, A++ spart angeblich um die 30% Energie gegenüber A und wird so recht schnell rentabel
  • Innenmaße: Kühlschränke haben Norm-Außenmaße (Einbaunieschen nicht unbedingt, darum ausmessen!) und mit steigender Energieeffizienzklasse weniger Platz im Innenraum, da die zusätzliche Dämmung diesen Platz raubt. Hier also aufpassen, dass zB das Gefrierfach nicht zu klein ist (16 Liter statt 18 sind zwar „nur“ 2 Liter, aber doch über 10% Unterschied). Auch sollte man darauf achten, wie groß der Abstand zwischen den einzelnen Fächern ist. Schnell passt da ein Puddingbecher stehend nicht mehr, wo er im alten Kühlschrank seinen Platz fand.
  • Position des „Kühlschranklichts“ und des Lichtschalters: Bei unserem neuen Kühlschrank ist es jetzt schon zwei mal passiert, dass ein Gegenstand den Lichtschalter dauerhaft aktivierte und die Lampe wohl über Tage hinweg dauerhaft brannte. Wer die Energieeffizienz einer Glühbirne kennt, kann sich vorstellen, wie viel Wärme die Lampe im Kühlschrank abgab. Der an der Lampe stehende Puddingbecher war übrigens geschmolzen…
Bildnachweis: Pixelio.de-Nutzer pgm

Stichworte zu diesem Artikel: ,,,

5 Kommentare ↓

#1 Starkiller am 24.08.07 um 13:29

Hey thanks, das sind richtig gute Tipps.
Mein Kühlschrank ist halt nicht mehr ganz dicht und verschluckt daher aktuell mehr Strom als eine Nachtspeicherheizung.
Natürlich gibt es an seinem angestammten Platz nur eine bestimmte verfügbare Breite und auch die Tiefe ist, auch wenn üppig, durch den Lichtschalter vorne limitiert.

Ich denke da halt so an einen Doppelstöckigen Kühlschrank, wichtig wäre mir dass das Eisfach reichlich Platz bietet.
Ich habe eine Zeitlang mal mit der Idee an so einen Doppeltürigen Kühlschrank gespielt, also Tür links und rechts, aber die tatsächliche Stellfläche bei denen sah irgendwie immer mickrig aus.

Irgendwer sagte mir mal das wahre Qualität bei Kühlschränken den Namen Liebherr trägt, vielleicht guck ich mir mal sowas an: http://tinyurl.com/2wlym8
den gibts schon ab etwa 1600?

Mal sehen, letztendlich wird man ja dann doch durch einen der großen Elektromärkte schlendern müssen, oder hat schonmal wer einen Kühlschrank übers Netz bestellt?

#2 Marnem am 24.08.07 um 13:44

1600 Ocken? OK, an diese Größendimension hab ich nicht gedacht…

Ich würd auf alle fälle erst mal in den Saublöden und den Geizigen Markt zum Gucken gehen. Und evtl ein paar leere Flaschen und Gläser zum probieren wg der Höhe mitschleppen.

#3 Starkiller am 24.08.07 um 16:34

Naja ich weiss ja nicht was man so für einen Kühlschrank hinlegt, waren das Waschmaschinen die so teuer waren?
Ich hab den Preis auch nur von Tosfkaf (The old Site formerly known as Froogle).
Evtl. reicht mir ja auch einer für 1000.- Hauptsache das Gefrierfach ist gross.

#4 Marnem am 24.08.07 um 18:10

Ich hab diesen hier und der war bei rund 500 Euro, wenn ich mich recht erinnere.

Wie gesagt, Du denkst ne andere Größendimension. Ich mein nen kühlschrank und Du nen KÜHLSCHRANK („Mehr Power! Houhouhouhouhou“).

#5 Starkiller am 24.08.07 um 19:34

nett gesagt :-)
Ich denke du hast Recht, ich denke eher an so ein 2 Meter Chrom-Monster. Diese Labor-weissen Dinger kann ich nicht mehr sehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.