Immer eine Sünde wert

Chorizo iberico auf Bauernbrot, München, 23. August 2007

Ich bin ja ein Fan von Don Alphonso und von seiner Art zu schreiben. Phonso schreibt ja auch oft und gerne über Essen und technische Hilfsmittel, die das genießen versüßen. Man kann geteilter Meinung sein, ob Menschen dick werden, wenn sie zu viel vor Computern sitzen oder ob dicke Menschen ungern aus dem Haus gehen und darum vor dem Computer sitzen. Mit einem hat Phonso allerdings recht, nach seinen Blogartikeln bekommt man gerne Appetit (Zusammenhänge mit Dons Artikel und meiner gestrigen Süßigkeiten Fressattacke sind rein zufällig).
Seinen neuesten Artikel hat er darum mit einem Disclaimer ausgestattet:

Kalorienhinweis – Dieses Weblog ist für Esser unter 18 Jahren nicht geeignet. Enthält orgiastische Akte und Food-Porn-Darstellungen mit Anklängen an Stilleben des Barock in Wort und Bild. Bleiben Sie, wenn Sie Ihre Ideallinie haben und halten können, oder eh schon alles zu spät ist, was ich in der Regel bevorzuge. Ansonsten verlassen Sie diese Seite und gehen direkt zu den Hungerleiderseiten des Berliner Prekariats.

Mir lassen ein paar Scheiben Chorizo, wie sie rechts abgebildet sind, das Wasser im Munde zusammenlaufen, nur warum trägt dies keinen Disclaimer? Schließlich ist der Schritt zum Belegen eines Brots viel kleiner als den Kochlöffel für eine Tarte zu schwingen…

Stichworte zu diesem Artikel: ,,

1 Kommentar bisher ↓

#1 Lupe am 25.08.07 um 22:59

ich hätte dir auf meinem heutigen blog-beitrag auch ein rezept. zur zubereitung einer kiwi.
allerdings ein etwas makabres, ich weiss.
http://swiss-lupe.blogspot.com/2007/08/rezept-ab-18j-kiwi-zubereiten.html

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.