Wiegetag – Der Sechste

Heute: 76,5 Kilogramm

  1. Wiegetag: 80,0 Kilogramm
  2. Wiegetag: 78,9 Kilogramm
  3. Wiegetag: 78,2 Kilogramm
  4. Wiegetag: 77,3 Kilogramm
  5. Wiegetag: 77,7 Kilogramm
  6. Wiegetag: 77,0 Kilogramm
  7. Wiegetag: 76,5 Kilogramm

Ich bin ein gut erzogener, junger Mann. Leider.
Natürlich nicht leider jung, sondern leider gut erzogen, denn wie viele von euch auch, wurde ich erzogen meinen Teller leer zu essen.
Ich war heute in Kolbermoor bei Rosenheim, um mich meiner Kommilitonin Julia auf die Diplomprüfungen vorzubereiten. Mittags gabs klassisch Spaghetti und Julias Mutter fragte mich, ob ich einen Salat wolle. Ich sagte ja und da hatte ich den Salat, denn zu meinem Teller Nudeln bekam ich einen großen Teller Salat. Nach den Nudeln wollte ich den Rest des Salat eigentlich stehen lassen. Eigentlich. ich ja aber gut erzogen und hab den Salat dann doch noch verputzt, in der Folge ging dann mit dem Lernen erstmal nicht mehr so viel, denn mein Körper verdaute lieber, als sich mit den Indexstrukturen von Geoinformationssystemen zu vergnügen…
Manchmal hasse ich meine Eltern für ihre Erziehung :-/

Stichworte zu diesem Artikel: ,

2 Kommentare ↓

#1 Starkiller am 03.09.07 um 12:15

Ist tatsächlich ein Prinzip an dem viele Festhalten, es ist auch tief in uns verwurzelt, hatte ja mal einen Sinn diese Vorgehensweise.
Das man immer ordentlich ißt wenn etwas da ist, weil es auch Zeiten gab wo es mal nichts gab.

Aber heutzutage wo wir keine Angst mehr vor Mangelernährung und harten Wintern haben müssen, würde ich mir wünschen das Eltern ihre Kinder nicht mehr zwingen aufzuessen, da diese Kinder sonst darauf trainiert werden weiter zu essen und ihr Sättigungsgefühl zu ignorieren.

Es ist sicherlich richtig das Kinder alles mal probieren sollten, auch wenn sie vielleicht keine Lust auf das Gemüse haben, aber der Teller muss nicht leer werden.

In vielen westlichen Kulturen wird Übergewicht immer mehr zur Volkskrankheit Nr. 1, daher wäre es wichtig das man dieses Konzept, das zuletzt vielleicht noch nach dem Krieg Sinn gemacht hat, langsam ablegt.

@Topic: Glückwunsch, näherst dich ja langsam aber stetig deinem Wunschgewicht.

#2 Marnem am 03.09.07 um 17:15

Prinzipiell ist das Konzept „Gegessen wird, was auf den Tisch kommt“ und „Aufessen, sonst regnets morgen“ so falsch nicht, solange dabei aber nur eine Portion auf dem Teller ist. Das lernen, wie groß eine Portion ist, spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle und wird oft zu wenig geübt. Wobei ist selbst da mit schlechtem Beispiel voran gehe, denn wer wenig kocht, hat keine Ahnung von Portionsgrößen…

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.