Über den Menschen

Menschen sind schon etwas seltsames. Einerseits ganz im hier und jetzt, andererseits ein Produkt seiner Vergangenheit und seiner Zukunftspläne.
Meist kann er klar begründen, warum er etwas tut, andererseits verändert er sich im Laufe der Zeit, so das Entscheidungsgrundlagen an Tragkraft verlieren und zugleich andere an Stabilität gewinnen.
Menschen sind per se nicht verlässlich, denn wenn sie schon selbst nicht in der Lage sind, aus dem jetzt Vorraussagen für zukünftiges Handeln zu projezieren, wie sollen dann andere dazu in der Lage sein?

Diese Erkenntnis, dass alles in stetigem Wandel und nichts absolut, ist eine der Wichtigsten im Leben. Wichtiger noch, als zu erkennen, dass der Sinn des Lebens die Suche, das Finden und das Leben in der Entsprechung eines solchen ist.

Stichworte zu diesem Artikel:

0 Kommentare ↓

Bisher gibt es noch keine Kommentare...Schieben Sie die Diskussion an, indem Sie den ersten Kommentar schreiben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.