Uni kann so eklig sein

Lecker Mayonnaise Selbstbedingung

An und für sich war ich bisher mit der Kantine hier im Gebäude ganz zufrieden. Jeden Mittag gibt es etwas warmes zu Essen, man kann wählen zwischen zwei täglich wechselnden Gerichten (eines mit Fleisch, eines vegetarisch), konstanten Fettbomben (Pommes, Schnitzel mit Pommes, Fleischpflanzerl mit Pommes) und einer großen Auswahl Sandwiches (oder Schnitzelsemmel bzw Fleischpflanzerlsemmel).
Ach ja, für die nicht-Bayern: Semmel = Brötchen, Fleischpflanzerl = Bulette bzw Fleischklopps.

Zu den Pommes-Gerichten gibts als Soßen Ketchup oder Mayo, wobei ich von der Mayo nichts probieren wollen würde, Salmonellen lassen grüßen…

Yack!

Stichworte zu diesem Artikel: ,,

5 Kommentare ↓

#1 Apostroph am 01.10.07 um 13:50

Fleischpflanzerl … hübsches Wörtchen, aber ich schlage zurück, und zwar hab ich gestern einen Broiler gegessen… *G*

#2 pizzablog am 01.10.07 um 17:08

Du meinst, weil die Mayonaise bei Raumtemperatur serviert wurde?

Du warst wohl noch nie in der Metro in der Saucenabteilung. Die Mayonaise für Großküchen liegt da immer völlig ungekühlt, weil gerade wegen der Salmonellengefahr für dieses Klientel nur noch gekochtes und damit garantiert salmonellenfreies Eigelb verwendet wird. Die Gefahr geht nur von rohen Eiern aus. Das steht so auch im Wiki-Eintrag drin. Diese Mayonaise kannst Du daher tatsächlich offen eine Stunde oder so stehen lassen. Dann fängt aber das Fett an, fest zu werden und es schmeckt nicht mehr so doll. Das ist aber auch alles. Bedenklicher finde ich da schon, dass da jeder hinlangen kann. Aber wahrscheinlich kriegt die Uni die Mayo in Eimern und anders ist es dann nicht zu machen und Portionsbeutel sind recht teuer.

Ich mein ja nur so als Profi…

#3 Marnem am 02.10.07 um 00:21

@Apostroph
Broiler … Kann es sein, dass wir diese flachgedrückten Fleischbällchen nicht ernst nehmen, wenn jeder Name dafür zum Grinsen anregt?

@pizzablog
Und woran erkenne ich, ob das Ei vorher abgekocht wurde?
Wahrscheinlich hast Du aber recht, Salmonellen sind anscheinend wirklich nicht das, wovor man sich hier fürchten muss. Etwas aus dieser Schüssel essen will ich aber trotzdem nicht…

#4 Steffi am 02.10.07 um 22:11

Broiler sind meines Wissens Brathähnchen, auch Giggerl oder Hendl genannt. (Mehr Bezeichnungen dafür fallen mir leider grad ned ein.)

Ein anderes Wort für Fleischpflanzerl wäre übrigens Frikadelle. 😉

#5 Apostroph am 03.10.07 um 16:19

Ganz genau – „Broiler“ nennt man in meiner Region die leckeren Grillhähnchen …

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.