Dokumentierte Urheberrechtsverletzung

Kann man eine versuchte Urheberrechtsverletzung besser dokumentieren

Wer einen RSS-Feed anbietet muss heutzutage damit rechnen, dass sein Urheberrecht an den im Feed veröffentlichten Artikeln verletzt wird. Ideahustle ist mir da schon mehrfach aufgefallen. Allerdings haben sie diesmal ins Klo gegriffen, wie man im Screenshot sieht. Übrigens haben sie diese versuchte Urheberrechtsverletzung heute gleich doppelt begangen (1, 2).

Drum merke, automatisierte Verbrechen lohnen sich ganz bestimmt nicht…

Stichworte zu diesem Artikel: ,

5 Kommentare ↓

#1 Philipp am 10.10.07 um 14:31

Richtig, ich habe gestern einen ähnlichen Fall gehabt.
Betraff mein englisches Weblog, da fiel die Sache nicht so auf.
Aber sowas…

#2 Marnem am 10.10.07 um 14:54

Ich find solche aggregatoren schon frech, va weil ich keinen Sinn für Nutzer erkennen kann. Is halt ne hässliche SEO Geschichte um gegenüber Google Content ausweisen zu können

#3 Erik am 14.10.07 um 12:33

Ach deswegen hast du das in deinem Feed drunterstehen. :)

#4 Marnem am 15.10.07 um 21:25

Genau :-)

Wobei mich neulich ein Leser meldete, dass er es sich nicht traute einen Artikel von mir beim Google Reader zu „empfehlen“, eben wegen dieses Textes. Das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders, weshalb ich den Text angepasst habe.

#5 MASHUP | quergelesen : TechMech at in|ad|ae|qu|at am 24.10.07 um 14:59

[…] nicht wenige Blogger zaudern . Marnem dokumentiert mehrfach und eindrucksvoll ausfühlich solche Urheberrechtsverletzung en […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.