Marnem bei Galileo in der Glotze, leider nur 10 Sekunden

So, ich war grad im Fernsehen. Mit meinem Blog. Geil, oder?

Leider nur 10 Sekunden in einem 11 Minuten Bericht über MyMuesli. Damit sind die Jungs innerhalb der letzten vier Wochen zum zweiten mal im Fernsehen, diesmal auf ProSieben bei Galileo. In dem Bericht wird erzählt, wie die Jungs auf die Idee mit MyMuesli kamen, wie die Müslis gemischt wurden und auch wie sich MyMuesli vermarktet. In diesem Zusammenhang werden auch Blogs als genannt, als Möglichkeit ohne PR-Abteilung und Werbung große Aufmerksamkeit zu bekommen:

Nicht nur, dass die Müsli-Jungs selbst ein Internet-Tagebuch schreiben, in dem sie alle die es lesen wollen darüber updaten, was sie gerade tun, sondern viele Müsli-Freaks posten selbst ihre persönliche Beurteilung des Müslis mit Fotos und Filmchen in Internetblogs , die teilweise mehr Leser haben als eine große Tageszeitung.

Gerade den letzten Teil dieses Satz höre ich im Zusammenhang mit meinem Blog leider viel zu selten, denn dazu wird mein Artikel „Wenn der Postmann zweimal klingelt – ist es MyMuesli-Time“ gezeigt. */me platzt vor Lachen*

Danke an die MyMuesli-Jungs, dass ihr dem Filmteam mein Blog als Beispiel gezeigt habt :-)

Ich hab den Bericht mitgeschnitten und auf Viddler geladen. Ihr finden ihn durch einen Klick auf

Ab Minute 6 sind meine 10 Sekunden Ruhm eingeblendet.

Stichworte zu diesem Artikel: ,

4 Kommentare ↓

#1 Uwe (benötigt) am 13.10.07 um 07:30

So what? Ich bin jeden Tag „im Internet“. Und glaub mir – die Fan-Anfragen halten sich sehr in Grenzen!

#2 Meg am 13.10.07 um 10:35

MüsliMOGUL – jesses, das klingt sehr hochgestochen! Der Bericht ist super, danke dafür, denn ich habe ihn live leider verpasst.

#3 fapeg.com » Blog » mymuesli auf pro7 am 13.10.07 um 14:03

[…] marnem Tags: […]

#4 Marnem am 13.10.07 um 22:01

@Uwe
Ich freu mich trotzdem tierisch.

@Meg
Millionäre sind sie auch noch nicht, glaub ich 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.