Was ist mit Burma?

Vor zwei Wochen war Burma das große Thema in den Nachrichten, vor einer Woche der große Free Burma-Aktionstag und auch der Spiegelfechter hat seinen Ticker-Artikel zuletzt vor einer Woche aktualisiert. Statt dessen schaffte es eine dumme Blondine mit verqueeren Ansichten die Medien für zwei Tage zu beherrschen.

Haben sie recht, die Kritiker der Blog-Aktion? Aus den Augen, aus dem Sinn? Monsieur Fischer schreibt, dass der Weltsicherheitsrat, wie schon zu erwarten war, sich auf keine scharfe Verurteilung der Vorgänge in Burma einigen konnte und Goggi beklagt, dass die „Free Burma“-Aktion nur eine Promotion Aktion der A-List Blogger gewesen sei.

Ich weiß nicht, was manche sich von der „Free Burma“-Aktion erwartet hatten. Dass die Junta in Burma die Waffen streckt und es binnen Stunden zu friedlichen Wahlen kommt? Dass die Bildzeitung nun täglich den Wetterbericht und ein Demonstrationsbarometer aus Burma abdruckt? Dass die Bundesregierung alles liegen und stehen lässt um an einem Grenzübergang zwischen Thailand und Burma an den Toren rüttelt und ruft „Wir wollen hier rein?“. Oder gar, dass die Blogosphäre nun nicht mehr über das iPhone oder die neusten Gerüchte um Googles Pagerank berichten, sondern nur mehr über Burma?
Aktionen wie „Free Burma“ kosten Kraft, lenken aber die Aufmerksamkeit auf ein Thema. Dies ist aber nur kurzfristig möglich, denn die Menschen ändern ihr Verhalten aufgrund von Geschehnissen weit weg nur sehr selten, auf jeden Fall nur sehr langsam. Wenn das nächste mal über Burma berichtet wird, wissen zumindest deutlich mehr Leute als vorher, was in Burma passierte. Sie können die Situation dort etwas besser einschätzen und das ist schon ein Gewinn. Jeder, der sich anderes erwartet glaubt aber auch noch an den Weihnachtsmann.

Weiß eigentlich jemand, was sich in Burma momentan tut?

Stichworte zu diesem Artikel: ,,

10 Kommentare ↓

#1 Antje am 12.10.07 um 14:40

Ich hatte gestern nur das hier gefunden:
http://zeitsturz.porhmeus.de/2007/10/11/burma-oppositionspolitiker-zu-tode-gefoltert/

#2 Spiegelfechter am 12.10.07 um 16:53

Auch wenn ich den „Ticker“ mangels qualitativen Nachschubs wohl in dieser Form nicht fortführen werden, habe ich mir fest vorgenommen, weitere Artikel zu verfassen, wenn es berichtenswerte Neuigkeiten gibt. Für einen Blog, der nicht monothematisch ist, erscheint es mir nicht sinnvoll, in kurzen Zeitabständen Meldungen ?? la „Nix Neues aus Burma“ oder „The procedure as every day“ zu verfassen – so etwas stumpft nur die Leser ab – man denke an die zahllosen Meldungen über die Zapatisten in den 90ern, die irgendwann nur noch ermüdend waren. Aber einen Vorschlag hätte ich dennoch: Wie wäre es, wenn man einen gemeinsamen monothematischen Blog einrichten würde, bei dem viele Autoren „Neuigkeiten“ sammeln. Mir fehlt leider die Zeit, so etwas auf die Beine zu stellen. Aber als „regelmäßiger“ Autor stünde ich auf jeden Fall zur Verfügung. Das ist nur so eine fixe Idee, vielleicht besteht ja Interesse?!?

#3 Marnem am 12.10.07 um 17:28

Ui, Spiegelfechter, das tut mir leid, wenn Du das als Kritik aufgefasst hast. Eigentlich wollte ich nur erwähnen, dass Du gerade nichts über das Thema schreibt, aber wie ich erwähnte „Aktionen wie ‚Free Burma‘ kosten Kraft“ und ich verstehe es absolut, dass sich niemand nur noch mit diesem einen Thema beschäftigen will.

Mich würde gerade fast noch mehr interessieren, wie Du die aktuelle Entwicklung der Hypothekenkrise siehst, denn eigentlich müssten wir jetzt, 1 1/2 Monate später schon viel mehr wissen.

#4 Goggi am 13.10.07 um 03:44

In Burma tut sich einiges. Und übrigens auch im Tschad und Somalia, in Afghanistan und Irak, in Vietnam, Nordkorea usw.
Nur mal die Kriege erwähnt. Dann gibt es ja sonst noch Ungerechtigkeiten, wie die Kinderarbeit und die massive Umweltverschmutzung. In beidem ist China grosser Vorreiter.
Nur interessiert es keinen hier. Ist bald Weihnachtszeit und das Wynencenter Buchs (Aargau, Schweiz) hat Anfang dieser Woche den entsprechenden Markt eröffnet… mit massig Spielsachen aus China..

#5 Spiegelfechter am 13.10.07 um 14:06

Nee, ich habe das nicht als Kritik aufgefasst 😉

Kredit-/ und Immobilienkrise: Die Verluste der Banken werden ja gerade eben abgeschrieben, der Interbankenhandel scheint sich stabilisiert zu haben – das ist gut. Schlecht sind allerdings die Auswirkungen auf die Warenwirtschaft. Ich habe erst letzte Woche gelesen, dass die US-Häfen einen massiven(!) Rückgang beim Warenumschlag gemeldet habe. Eine Wirtschaft, wie die amerikanischen, die vom Konsum abhängig ist, kann so schwer getroffen werden. Man muss also Abwarten,

#6 Marnem am 13.10.07 um 22:09

@Goggi
Ob ein Boykott Chinas die Situation für die Chinesen verbessert, möchte ich schwer bezweifeln. Und natürlich gibt es Probleme zu Hauf und überall, aber zum einen muss irgendwo ein Anfang getan werden und zum anderen und zum anderen sollte man nirgends eingreifen, wo man sich über die Folgen seines Tuns nicht klar ist. ??ber die Situation in einem Bürgerkrieg wie in Somalia würde ich zumindest nichts schreiben, denn wo eine Situation so unübersichtlich ist, sollte man keine Wertung abgeben. wertungsfrei zu formulieren vermag ich allerdings nicht.

@Spiegelfechter
Wenn vor Weihnachten die Umschlagsmengen sinken, ist das schon ein verdammt übles Zeichen, zeigt dies doch, dass der Handel mit sinkendem Verbrauchervertrauen für die Zukunft rechnet.

#7 sofamagnet am 15.10.07 um 17:54

Was dort zur Zeit los ist, weiß wohl niemand. Aber zu den Hintergründen habe ich mir mal ein paar GEdanken gemacht:
http://sofamagnet.wordpress.com/2007/10/14/burma/

#8 Marnem am 15.10.07 um 23:34

Naja, ob das was du da formulierst Hintergründe sind, finde ich fraglich. Heutzutage kann man den Hintergrund jedes Familienfotos austauschen, ähnliches passiert schon lange in der Politik und nennt sich Geschichtsklitterung.

Interessant finde ich übrigens, wie man auf eine Quelle verlinken kann und dann die dort beschriebenen Fakten trotzdem verdreht. *Kopfschüttel*

#9 mbrune am 21.10.07 um 17:04

diesen Post habe ich dazu gefunden
http://www.welt.de/politik/article1262430/Birmas_Junta_schlaegt_brutal_zurueck.html

#10 Marnem am 21.10.07 um 20:48

Danke :-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Kommentieren sie zum ersten Mal in diesem Blog? Dann wird Ihr Kommentar erst angezeigt, nachdem Marnem ihn freigeschalten hat. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
Welche Daten über Sie gespeichert wurden, können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.