Einträge vom November 2007 ↓

Senseo Kaffee: Erstes Fazit nach 50 Tassen

Seit knapp zwei Wochen steht eine Senseo 7830 bei uns auf dem Küchentisch und da inzwischen 50 Tassen (30 Tassen Kaffee, 20 Tassen Tee) durchgelaufen sind, möchte ich ein erstes Fazit ziehen.

Zunächst einmal, Senseo Kaffee ist böse! Vor der Senseo habe löslichen Kaffee getrunken und hierbei immer die Eigenmarken von Aldi, Lidl und Plus. Der Becher Kaffee hatte dabei für mich die Funktion eines Weckers, den ich trank um wieder fit im Kopf zu werden. Demnach war dieser Becher meist am späten Nachmittag fällig.
Mit der Senseo ist das anders. Momentan habe ich drei verschiedene Sorten zur Auswahl und hole mir auch einmal eine Tasse zwischendurch, einfach weil es gut schmeckt und Spaß macht. Fragt mich bitte nicht, wie ich einen Zusammenhang zwischen Kaffee kochen und Spaß zustande bringe, aber das Gefühl beim zubereiten ist irgendwie ein „Spaßgefühl“. Statt einem ca 250 Milliliter Becher trinke ich jetzt 2-3 Tassen a 150 Milliliter… Böse!

Eine Tasse ist auch schnell gekocht. Maschine einschalten, Kaffee-Sorte auswählen, Pad einlegen, Tasse „in“ die Maschine stellen, Menge wählen. Ca 90 Sekunden sind so vergangen und das Wasser kocht. Brühvorgang starten, Löffel, Milch und Zucker holen. Weitere 30 Sekunden sind so vergangen und der Kaffee ist fertig in der Tasse. Maschine ausschalten, Kaffee zuckern, Milch rein, aufräumen, fertig. Der gesamte Vorgang inkl Küche in aufräumen dauert so knapp 3 Minuten, die Tasse ist meist schon ausgetrunken bevor die Werbepause im TV vorbei ist…

Zwei Tassen Kaffee kochen

Will man nicht nur eine, sondern gleich zwei Tassen kochen, so ist das kein Problem. Mit einem einfach Wählschalter kann mann die doppelte Menge Wasser durch die Maschine laufen lassen. Da man üblicherweise für zwei Tassen Kaffee die doppelte Menge Kaffee verwendet werden bei jeder Senseo zwei verschiedene „Padhalter“ mitgeliefert. Diese Padhalter werden in der Maschine eingehängt und bieten Platz für ein bzw zwei Pads. So kann man mit dem „Padhalter für zwei“ auch eine einzelne Tasse aufbrühen, die aber durch die doppelte Kaffee Menge entsprechend stärker wird.

Neben den beiden Standard Padhaltern gibt es noch weitere, so zB für Espresso oder Tee. Diese sind nötig, weil zB ein Teepad nur 1,6 Gramm Tee, ein Kaffeepad aber 7 Gramm Kaffee enthält.

2 Tassen Senseo Kaffee aus einem Pad

Zwei Tassen Kaffee mit nur einem Pad kochen?

Da ein Senseo Kaffee Pad zwischen 8 und 13 Cent kostet, könnte man versucht sein, aus einem Pad zwei Tassen Kaffee zaubern zu wollen. Genau dies habe ich getestet und das Ergebnis seht ihr im Bild. Dabei habe ich zwei mal jeweils eine Tasse gekocht, dabei aber das Pad nicht gewechselt.
Die zuerst zubereitete Tasse hat eine klar erkennbare Crema und schmeckte gut wie immer. Die zweite Tasse hingegen besaß keine Crema, der Kaffee war schon optisch deutlich „dünner“ und schmeckte auch eher nach Spülwasser. Ich kann also davon nur abraten!

Serien Stöckchen

Wurde mir von Starkiller zugeworfen.

  1. Schaust du regelmäßig TV Serien?
    Je nachdem, was man als regelmäßig ansieht. Man wird mich nicht Woche für Woche zur selben Zeit vor dem TV sitzen finden (öhm, abgesehen von Donnerstags wegen Popstars …), durchaus gucke ich aber Woche für Woche meine Lieblingsserien. In letzter Zeit waren das 4400, Californication und Heroes, wobei bei ersteren beiden das Seasonfinale vor kurzem war und daher in nächster Zeit nur noch Heroes auf meiner Liste steht.
  2. Was macht für dich eine gute Fernsehserie aus?
    Eine gute Fernsehserie ist eine Serie, bei der ich mich am Ende einer Folge ärgere, dass ich eine Woche auf die nächste Folge warten muss. Dafür ist aber nicht unbedingt das Themensetting entscheidend. Ich liebe „Home improvement“, „Coupling“, „JAG“, „Star Trek“, aber eben auch „4400“, „Californication“ oder „Heroes“. Gerne sehe ich aber auch „Scrubs“, „House“ oder „Seinfeld“, beide Serien gucke ich aber eher zufällig, wenn mal eine Folge läuft.
    Generell muss man der Serie ansehen und spüren, dass die Macher die Serie lieben und mit Leidenschaft bei der Sache sind, denn dann sind die Drehbücher gut und die Handlung packend oder lustig, je nach Serie.
  3. Gibt es eine Serie, für die du alles stehen und liegen lässt?

    Zur Zeit sind das Californication und Heroes. Heroes ist einfach sau spannend und die Charaktere sind zum Verlieben.
    Claire, HRG und Mohinder sind dabei meine absoluten Lieblinge. Claire, so schön und doch weckt sie bei mir nur Beschützerinstinkte. HRG ist einfach der coolste und ich hoffe, ich werde ein ebenso liebevoller Vater. Mohinder ist einfach der Nerd und naive Tollpatsch, in ihm erkenne ich mich einfach wieder. Hiro, der Held der ersten Folgen der ersten Staffel ist leider viel zu abgehoben, unvergessen bleiben aber „Yatta!“, „billon“, „bad guy“ und „flying man“.
    Californication ist zur Zeit das beste und coolste, was der Serienmarkt zu bieten hat. David Duchovny an sich ist einer meiner Helden (Nein, nicht erst seit den X-Files, sondern bereits seit Kalifornia) und ich bin begeistert, wie er hier den abgestürzten Autor mimt, der säuft, raucht, rumvögelt und dem Charakter doch immer etwas Würde behält, fantastisch! Leider, leider war diesen Monat Seasonfinale und wir müssen bis nächsten Sommer auf die nächste Folge warten.

  4. Und welche geht überhaupt nicht?
    Telenovelas, Soaps, Romantik-Kram und Deutsche Serien.
    Klar, man kann auch mal eine Folge „Rosenheim Cops“ (ich zucke immer zusammen, wenn Korbinian angesprochen wird, denn ich bins nicht gewohnt, dass jemand damit nicht mich meint) oder „Bulle von Tölz“ gucken, aber ansonsten gibts doch nur Schrott bei deutschen Eigenproduktionen. Die Serien sind alle samt gesichtslos, denn die Schauspieler sind nicht mit dem Herz bei der Sache, weil sie eigentlich nur Theater oder Kinofilme machen wollen. Außerdem werden entweder die Konzepte platt aus dem Ausland kopiert (ich sage nur „Post Mortem“) und sollen immer möglichst glatt sein. Dialekte sind fast immer ein Zeichen niederer Intelligenz, die Städte immer die selben (Köln, Hamburg, Berlin, München, Frankfurt) und die Produktion möglichst billig, schließlich muss jede Sendung sich bei der Erstausstrahlung finanziell tragen.
  5. Kaufst du Serienstaffeln auf DVD oder Video?
    Nein. Dies aber nicht aus Prinzip, sondern weil mir das Geld dafür fehlt. Heroes stünde schon längst bei mir im Regal, wenn dafür nicht 40$ + Versand + Zoll fällig währen. Auf deutsch übersetzt wäre zwar möglich, aber inakzeptabel, nachdem man einmal die Stimmen der Originale gehört hat…

Ich werfe das Stöckchen weiter an Boje und Steffi.