- Marnems Sicht der Dinge - http://www.marnem.de/blog -

Ficken für den Haussegen: Die „30-Days SEX Challenge“

Unsere Gesellschaft hat ein großes Problem: steigende Scheidungsraten

Man könnte die Ursachen dafür an vielen Punkten festmachen:

Die „Relevant Church [1]“ aus Florida hat einen anderen Grund gefunden: SEX
Genauer:

People are not having enough sex.

Eine Beziehung braucht ein erfülltes Sexualleben und dies ist eine Herrausforderung. Aber Gott will, dass wir ein tolles Sexleben haben.
Aus diesem Grund hat die „Relevant Church“ mitten in der Fastenzeit 30 Tage der Opulenz ausgerufen, um die Beziehungen der Teilnehmer zu verbessern: Die „30-Days SEX Challenge“

Relevant Church is proposing a challenge encouraging married couples to purposely engage in sexual activity for 30 days and singles to intentionally forgo sexual activity for 30 days. We know, it sounds crazy. However, we believe this challenge will not only improve sex lives, but also strengthen relationships. In this series married couples will review the obvious needs of him and uncover the forgotten needs of her and singles will cut through the illusions and consider the qualities that result in healthy relationships.

Die Herausforderung soll also sein, dass verheiratete Paare für 30 Tage täglich Sex haben sollen, während Singles bewußt für 30 Tage auf Sex verzichten sollen. Unverheiratete Paare werden natürlich ausgespart, schließlich ist deren Existenz nicht im Sinne Gottes.

Um nicht ganz mit den Problemen von täglichem Sex alleine gelassen zu werden, gibt es einige Workshops zur Aktion, zB:

Auch wird die Aktion mit einem Blog [2] begleitet.

Die deutschen Kirchen sind noch nicht ganz so weit, aber der neu gewählte Vorsitzende der Bischofskonferenz kann sich immerhin ein Ende des Zölibats [3] vorstellen.

Ich werde mal Gott persönlich [4] fragen, was er davon hält.