- Marnems Sicht der Dinge - http://www.marnem.de/blog -

Schlag den Raab 11

Gestern Abend lief wieder „Schlag den Raab [1]“ auf ProSieben und der Kandidat Olufemi „Femi“ konnte sich im 15ten Spiel gegen Stefan Raab durchsetzen und gewann dafür 2,5 Millionen Euro.
Kurzabriss der Show: ProSieben stellt den Zuschauern fünf Kandidaten zur Auswahl, von denen einer anschließend gegen Stefan Raab antritt. Gespielt werden bis zu 15 Spiele die Aufsteigend von 1 bis 15 Punkte wert sind. Der Kontrahend, der zuerst 60 Punkte oder mehr erreicht hat gewonnen. Die Spiele sind Geschicklichkeits-, Glücks-, oder Wissensspiele. Gewinnt Raab, erhöht sich der Gewinn der nächsten Sendung um 500.000 Euro, gewinnt der Kandidat kann er den Jackpot mit nachhause nehmen.

Die gestrige Sendung lief wie erwähnt über 15 Spiele. Von den ersten acht Spielen gewann Raab sieben, Spiele 9, 10, 12, 13, 15 der Kandidat. Das 15te Spiel war Elfmeterschießen, wobei Olufemi in der Vorstellung als ehemaliger Regionalliga-Fußballer vorgestellt wurde.

Stevinho schreibt nun über das gestrige SDR und fragt [2], ob die ganze Sendung eine reine Farce war.

Meiner Meinung nach war SDR11 zwar die bisher schlechteste Ausgabe, zu einer Farce möchte ich sie aber nicht hoch spielen. Klar, der Kandidat schnitt zu Beginn schlecht ab und zeigte Zwischenzeitlich katastrophale Leistungen (Jetski und Rudern …) und die Wende kam überraschend, aber ein Zeichen für ein abgekartetes Spiel ist das nicht.
Viel mehr sollte man sich Fragen, ob SDR nicht generell abgekartet ist, schließlich wird die Sendung von Raabs „Raab TV“ produziert und wirft alleine deshalb schon die Frage auf, ob Raab nicht doch die Möglichkeit hat, die Spiele Vorab zu testen. Gerade sein immer wieder gutes Abschneiden bei „motorisierten Spielen“, bei denen man mit nur sehr wenig Übung sein Ergebnis dramatisch verbessern kann, wirft Fragen auf.

Im Endeffekt ist es aber doch egal, ob dem Kandidat der Gewinn zugeschustert wurde oder er nicht mal einen Chance zu gewinnen besaß. Entscheidend ist doch, ob die Sendung spannend und unterhaltsam ist und selbiges ist zu bejahen. Zumindest wenn der Kandidat sich nicht ganz so unglücklich verhält wie Femi gestern…