Einträge getagged mit 'Blogging' ↓

Umzug stündlich erwartet

Wie bereits geschrieben ziehe ich mit meinen Domains von 1blu zu all-inkl.com um. Letzte Woche habe ich den KK-Antrag für den Umzug gestellt und schon zwei mal wurde er abgelehnt :-( . Die Leute bei 1blu haben anscheinend überlesen, dass ich nicht nur meinen Account bei ihnen kündige, sondern sie die Domains für den KK-Antrag freigeben sollen. Nachdem ich dies heute telefonisch geklärt habe, erwarte ich stündlich die Umstellung der Domain und deaktiviere daher erstmal die Kommentarfunktion. Dauert wohl noch etwas. Kommentarfunktion wieder offen.

Interessant auch folgender Zeitlicher Zusammenhang: Ca um 11 Uhr habe ich mit 1blu geklärt, dass alle Domains umziehen sollen und um 11:28 erreicht mich folgendes eMail:

Sehr geehrter Herr Schoder,

wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass aufgrund eines Hardwaredefekts kurzfristige außerplanmäßige Wartungsarbeiten an Ihrem 1blu-Homepage-Paket durchgeführt werden müssen. Es kommt daher zu Einschränkungen bei der Erreichbarkeit Ihres Pakets. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verfügbarkeit Ihres Pakets kurzfristig wieder vollständig herzustellen.

Wir entschuldigen uns ausdrücklich für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihr 1blu-Support-Team

Ein Schelm, wer hier böses denkt…

Umzugsvorbereitungen

Nachdem ich ja vor einer Woche nach Anregungen zum Hosterwechsel gefragt habe, habe ich mich nun entschlossen zu all-inkl.com zu wechseln. Ausschlaggebend war mein Bauchgefühl und Stoibärs Empfehlung. Als glücklicher Zufall kam mir zu Pass, dass vergangenen Freitag eine Sonderaktion bei all-inkl.com startete: 6 Monate Hosting kostenlos und Wegfall der Einrichtungsgebühr. In meinem Fall sind das knapp 63 Euro Ersparnis, die man doch gerne mitnimmt.

Für dieses Blog wie für meine anderen Domains bedeutet dies, dass ich demnächst einen KK-Antrag stellen werde und von 1blu zu all-inkl.com wechsle. Kurzzeitig kann das dazu führen, dass vielleicht manches nicht mehr funktioniert und ich die Kommentarfunktion deaktivieren muss, um Datenverlusten vorzubeugen. Ich werde aber (hoffentlich) rechtzeitig vorwarnen können.

Duplicate Content

Aargh!

Zum Relaunch des XXX habe ich diesem ein vernünftiges Impressum mit Datenschutzerklärung spendiert. Natürlich wollte ich alles richtig machen und darum das Rad kein zweites mal erfinden, schließlich gibt es ja auch hier im Blog eine Seite „Impressum und Datenschutz„. Also habe ich einfach den Text von hier kopiert, minimal angepasst und im XXX eingestellt.

Tja, wer erkennts am schnellsten? Das war natürlich eine sau blöde Idee. Die beiden Impress(ume,i,os – je nach Wunsch und persönlicher Vorliebe, siehe Plural von Espresso) sind nahezu identisch und das hat Google auch gemerkt und wegen „Duplicate Content“ eines von beiden aus dem Suchmaschinenindex geworfen. Dummerweise natürlich das Impressum von Marnem.de …
Ich muss mir jetzt überlegen, wie ich dies Problem löse, denn ein Vergleichbares wird sich auch bei Blogsprit und bei Seelenmüll ergeben.

Weiß einer von euch, ob es rechtens wäre, wenn ich vom XXX, Blogsprit und Seelenmüll einfach auf das Impressum von Marnem.de verweise? Ich müsste natürlich ein paar Kleinigkeiten generalisieren, aber das ist ohne weiteres machbar.
[Update: Die mit XXX markierte Domain besitze ich nicht mehr]

Sicherheitslücke in WordPress 2.1 bis inklusive 2.3 (Massiv!!!)

Wie ich gerade auf Blogsecurity.net lese, gibt es einen massiven Bug in WordPress. Für das Management der Blogroll ist die links.php zuständig. Diese überprüft nicht, ob der eintragende dazu überhaupt berechtigt ist. Solange dieser Bug nix gefixt ist, kann sich also jeder in die Blogroll eines fremden Blogs eintragen. Dies wird auch schon als neue Spamstrategie beobachtet.

Der Fix besteht einfach darin, abzufragen, ob der Eintragende dazu eine Berechtigung hat:
if ( ! current_user_can('manage_links') ) wp_die( __('You do not have sufficient permissions to edit the links for this blog.') );

Man kann sich auch einfach eine gefixte link.php herunterladen. Diese kopiert man dann ins Verzeichnis „wp-admin“ und überschreibt die dortige link.php , schon ist das Blog wieder sicher.

Marnem bei Galileo in der Glotze, leider nur 10 Sekunden

So, ich war grad im Fernsehen. Mit meinem Blog. Geil, oder?

Leider nur 10 Sekunden in einem 11 Minuten Bericht über MyMuesli. Damit sind die Jungs innerhalb der letzten vier Wochen zum zweiten mal im Fernsehen, diesmal auf ProSieben bei Galileo. In dem Bericht wird erzählt, wie die Jungs auf die Idee mit MyMuesli kamen, wie die Müslis gemischt wurden und auch wie sich MyMuesli vermarktet. In diesem Zusammenhang werden auch Blogs als genannt, als Möglichkeit ohne PR-Abteilung und Werbung große Aufmerksamkeit zu bekommen:

Nicht nur, dass die Müsli-Jungs selbst ein Internet-Tagebuch schreiben, in dem sie alle die es lesen wollen darüber updaten, was sie gerade tun, sondern viele Müsli-Freaks posten selbst ihre persönliche Beurteilung des Müslis mit Fotos und Filmchen in Internetblogs , die teilweise mehr Leser haben als eine große Tageszeitung.

Gerade den letzten Teil dieses Satz höre ich im Zusammenhang mit meinem Blog leider viel zu selten, denn dazu wird mein Artikel „Wenn der Postmann zweimal klingelt – ist es MyMuesli-Time“ gezeigt. */me platzt vor Lachen*

Danke an die MyMuesli-Jungs, dass ihr dem Filmteam mein Blog als Beispiel gezeigt habt :-)

Ich hab den Bericht mitgeschnitten und auf Viddler geladen. Ihr finden ihn durch einen Klick auf
Weiterlesen →

1000 Kommentare – Kommentarstatistik

Vor mittlerweile auch schon wieder mehr als drei Wochen, hatte ich in einem Kommentar erwähnt, dass das WordPress Dashboard mir verkündete, dass 1000 Kommentare hier im Blog geschrieben worden seine. So ganz konnte ich das nicht glauben und baute daraufhin auf der Archiv-Seite eine Kommentarstatistik ein, nur kam ich einfach nicht dazu, darauf hinzuweisen.

Momentan werden 880 Kommentare, 207 Pingbacks und 21 Trackbacks angezeigt, das ganze auf 493 Artikel verteilt. An dieser Stelle schon mal Danke an all die Kommentierenden, im Schnitt bedeutet das 110 Kommentare pro Monat und somit dürfte Mitte November der wirklich 1000ste Kommentar geschrieben werden.

WordPress Plugin: WP-Print 2.20 deutsche Sprachdatei

WP-Print habe ich im Juni schon mal vorgestellt. Kurz gesagt ist es ein Plugin, dass eine druckbare Ansicht eines Blogartikels generiert.

WP-Print ist gerade in der Version 2.20 erschienen. Neu ist, dass man die Ansicht der Druckansicht per CSS formatieren und automatisch eine Copyright-Notiz mitdrucken lassen kann. Desweiteren kann man das Plugin nun deinstallieren, was bedeutet dass die Datenbankeinträge des Plugins gelöscht werden. Eine Innovation, die ich noch bei keinem anderen Plugin gesehen habe, üblicherweise wird nämlich die Datenbank nach und nach von den Plugins vollgemüllt, weil keines seine Hinterlassenschaften aufräumt.

Wie bereits für die Version 2.11 habe ich auch diesmal wieder eine Übersetzung angefertigt: WP-Print 2.20 Sprachdateien deutsch

Installation von WP-Print 2.20 deutsch

  1. WP-Print 2.20 herunterladen und entpacken.
  2. WP-Print 2.20 Sprachdateien herunterladen und die Dateien in das „print“ Verzeichnis von WP-Print (in dem auch die ganzen .php Dateien liegen) entpacken.
  3. Das „Print“-Verzeichnis mitsamt Unterverzeichnis auf den Webserver ins Plugins Verzeichnis der WordPress Installation kopieren.
  4. Unter „Plugins“ das Plugin WP-Print aktivieren.
  5. Unter „Einstellungen|Permalinks“ die „Permalink-Struktur aktualisieren“.
  6. Unter „Einstellungen|Drucken“ die gewünschten Optionen einstellen.