Einträge getagged mit 'Nokia N800' ↓

Das neue Internet Tablet Nokia N810 ist erschienen

Super!
Da hab ich einfach zu lange an meinem Artikel rumgetippselt, da ist das N810 auch schon da :wall:

Nokia N810
Nokia N810
Nokia N810
Nokia N810
Nokia N810
Nokia N810

Bilder von Rob Greene (atmaspheric | endeavors)

Also:

  • GPS scheint drin zu sein
  • Slider mit Tastatur auch
  • Die Kamera fix nach vorne ausgerichtet -> Platzersparnis in Tiefe
  • Die drei Buttons „Home“, „Escape“, „Menu“ sind auf der Vorderseite, allerdings nicht mehr so prominent abgesetzt
  • Der Standfuss ist weiterhin an Bord (Yuhuu!!)
  • Stereo-Lautsprecher an den Seiten angebracht-> Platzersparnis in Breite
  • Anscheinend kein Stylus mehr!!!, zumindest keiner erkennbar erkennbar
  • Kein Hinweis auf Telefoniefunktion außer Skype

Ergo: GEIL, GEIL, GEIL

Wer bietet mir noch 200 Euro für mein N800?

Flitzebogen


Gespannt wie genau dieser starre ich schon den ganzen Tag auf den Jaiku Ticker von ThoughtFix. ThoughtFix ist in SanFrancisco auf dem Web 2.0 Summit, auf dem vermutlich das neue Nokia N810 vorgestellt wird.

Hinweise:

  • Das N800 kostet bei Amazon neu nur noch 252 Euro.
  • Eine Pressemitteilung kündigt für den 23.Oktober „IDJ RADIO“, einen Musik Streamingdienst an. Auf der zugehörigen Party will Nokia MOSH promoten und das neue Nokia N810 Internet Tablet zeigen.

    The party, co-sponsored by Island Def Jam Music Group, mSpot and Nokia, will showcase IDJ Radio, along with Nokia’s mobile sharing service MOSH and the new Nokia N810 Internet Tablet.

    Warum sollte Nokia aber das N810 ab 23.10 ausstellen, wenn sie es zuvor noch nicht angekündigt haben??

My Guess:
Nokia wird heute das N810 vorstellen und ab morgen verkaufen. Damit kommt es dann auch rechtzeitig zur Veröffentlichung der Quartalszahlen Q3/2007 morgigen Tag.

Wie wird das N810 aussehen und was wird es können?

Nokia N800 Nachfolger?

Ich tippe darauf, dass das N810 weiterhin ein reines Internet Tablet bleibt, also kein GSM oder UMTS haben wird. WLAN, Bluetooth, 1-2 Speicherkartenslots sind sicher, ebenso Webcam, Stereo Lautsprecher und ein Microphon. Am Arbeitsspeicher und am Prozessor wird sich nur wenig bis gar nichts ändern, einfach um die Laufzeit bei weiterhin 7 Stunden zu halten.
Zusätzlich wird es aber ein eine Hardware Tastatur auf einem Slider geben, d.h. ähnlich zu den Bildern vom Juli, außerdem ein GPS-Modul, so dass es zum Navi (ähnlich dem N95) wird. Ein entscheidender Unterschied zu dem Bild wird sich aber in bezug auf die Tasten ergeben. Ich glaube zwar, dass das Steuerkreuz auf dem Slider landen wird, allerdings werden die „Home“ und „Escape“ Tasten, ebenso wie der „Menu“-Button weiterhin auf der Oberseite neben dem Display bleiben.

Auch wird die neue Version des Betriebssystems Chinook erscheinen, die es unter anderem ermöglichen wird, dass nach einem OS Upgrade die installierten Programme erhalten bleiben. Allgemein wird das Installieren von Programmen übersichtlicher werden.

Preislich wird das N810 wie gehabt 399 Euro kosten, aber von der Vermarktung und der Zielgruppe deutlich mehr den „Mainstream“ ansprechen.

Was ich mir wünschen würde?

Ein Hardcover wie beim Nokia 770 und eine Trageschlaufe, damit man beim Handling und Transport des N810 deutlich weniger Angst wegen Beschädigungen haben muss.

Kommt der N800-Nachfolger nächste Woche?

Wie der Nachfolger für Nokias N800 aussehen könnte, hab ich vor zwei Wochen beschrieben. Jonathan Greene hat nun Hinweise darauf gefunden, dass dieser nächste Woche auf dem Web 2.0 Summit vorgestellt werden könnte. Damit erschiene er gerade noch rechtzeitig fürs Weihnachtsgeschäft, zumindest wenn sofort mit der Auslieferung begonnen würde.
Andererseits würde dies bedeuten, dass das N800 gerade mal etwas über 10 Monate das aktuelle Gerät gewesen wäre…

Nachfolger für das Nokia N800 in Sicht

Das Nokia N800 Internet Tablet habe ich ja schon mehrfach beschrieben und vorgeführt, was man in der Kategorie Nokia N800 nachlesen kann. Genau mit dieser Kategorisierung habe ich natürlich ins Klo gegriffen, weil zu kurzfristig gedacht. Das N800 ist ein technisches Gerät, bereits das zweite seiner Klasse und besitzt natürlich Verbesserungspotetial. Demnach ist es auch logisch, dass das N800 einen Nachfolger erhalten wird.

Einer der Hauptkritikpunkte am Nokia N800 ist neben dem (angeblichen) Mangel einer Telefoniefunktion das Fehlen einer Hardwaretastatur.

Nokia N800 Nachfolger?

Schon länger wird spekuliert, wie der Nachfolger denn aussehen könnte und bereits im Juli tauchten Fotos bei Engadget auf, die einen Entwurf für einen N800 Nachfolger zeigen sollen. Viele, auch ich waren der Ansicht, dass diese Fotos nur ein Fake seien.

ThoughtFix ist dem Nachfolger schon seit einiger Zeit auf der Spur.

  • Schon vor einer Woche entdeckte er Hinweise bei der FCC auf einen Nachfolger
  • Auf einer Nokia Veranstaltung entlockte er Nokias Multimedia Vizepräsident den Hinweis, dass ein Nachfolger weniger auf „Geeks“, als auf „Mainstream“ ausgerichtet sei.
  • Gestern veröffentlichte er eine Analyse der FCC Daten und kam zu dem Schluß, dass WiMax eventuell doch nicht kommt, es dafür aber Hinweise auf integriertes GPS gibt. Er spekuliert, dass falls der Nachfolger nicht bis zum 15.10 veröffentlicht und auf den Markt gebracht worden sein sollte, die Veröffentlichung erst im Januar auf der CES (wie beim N800) stattfinden würde.
  • Gerade eben wurden auf den Seiten der FCC ein weiteres Dokument veröffentlicht, in dem sich auf Seite Sechs folgendes findet:
    Nokia N800 Nachfolger mit Slider?



    Das hier getestete Produkt scheint einen „Slider“ zu haben, wobei nicht näher spezifiziert ist, was damit gemeint ist. Bei Bereich der Handys nennt man allerdings aufschiebbare Handys Slider, wobei durch das „aufgleiten“ in der Regel eine Tastatur sichtbar wird…

Nokias N800 oder Apples iPod Touch?

Apples iPod Touch ist dem N800 in vielen belangen ähnlich. Beide können Multimedia-Daten abspielen, beide können über WLAN im Internet surfen, beide kosten um die 400 Euro (iPod Touch 16 GB bzw N800 + 4 GB Speicherkarte) und doch haben beide Geräte einen ganz anderen Ansatz und eine andere Zielrichtung. Das N800 ist die Eierlegende-Wollmilchsau, dass Surfen, Multimedia und Linux vereint, der iPod ist ein Mediaplayer, mit dem man unter anderem auch surfen kann.

ThoughtFix von tabletblog.com ein einen ausführlichen Vergleich zwischen den Gadgets geschrieben. Sein Fazit:

The winner here depends on which application is more important to the consumer. If you want a richer internet experience, installable applications, and a wider variety of functionality, get the N800. If you want a slim, attractive media player with occasional light web browsing thrown in, get an iPod touch. For me, neither will replace the other.

How to switch Browsers between Opera and MicroB on the Nokia N800

The Nokia N800 default browser is the Opera. It is a nice and decent browser but still it has some flaws, eg Google Reader is unusable due to it

One alternative to the Opera is the microB, a mozilla based browser with the new Gecko 1.9 layout engine. The MicroB is beta, has some flaws, but still has some advantages over the Opera. Google Reader is fully usuable as it is on your desktop PC, therefor Google Maps is broken, which works on the Opera. Even some multimedia sites for mobiles like the ZDF Mediathek (ZDF is a german TV station) won’t work on the MicroB, but do on the Opera.

Do you want to switch between Opera and MicroB, depending on the website you want to use? Well thats possible and even promised by maemo, the developers of the MicroB, but the „Set Engine“ just doesn’t show up in the browser application menu.

Well, it’s a quite simple task to make this button visible. The basic idea is to edit /home/user/.browser and set hidden=true. Therefor you open your XTerm, start vi and edit the file. If you don’t know how to do this, just follow these instructions:

  1. Surf with the N800 to maemo.org/downloads/product/osso-xterm-advanced, click install and follow the shown instructions. Now you have installed the „X Terminal“ application, which you can find in „Extras„.
  2. Close all browser windows
  3. Start the „X Terminal“ application
  4. Type vi /home/user/.browser. This opens the „.browser“ file in the application „vi„.
  5. Press the hardware button „Escape“ (the on with the curve arrow) once. Then type :i (Shift, then :, then i, without spaces). Now you entered „insert mode“ in „vi„.
  6. Use the harware arrow-keys to navigate to the end of the line hidden=false, delete „false“ with the backspace-key of the virtual keyboard and replace it with „true„.
  7. To save the file press the hardware button „Escape“ once again and type :w! (Shift, then :, then w, then Shift, then !, without spaces).
  8. You can close the „X Terminal“ now and open the browser. At the bottom of the browser application menu is the „Set engine“ button.

To switch beween the browser engines you have to select one of the two engines from the „Set Engine“ menu (MicroB is always highlighted, just because of the alphabetical order), close all browser windows and the next time you’ll open a browser it starts with the selected engine.

Nokia N800 Betriebssystemupdate


Wie ich bereits in den Kommentaren zu meinem N800 Artikel geschrieben habe, habe ich mir durch intensive Basteleien und idiotische Handlungen (Dateien löschen ohne die Anwendung zu deinstallieren etc) mein Betriebssystem zerschossen. Unschön das, aber kein Beinbruch, denn ein neues Betriebssystem aufzuspielen ist beim Nokia N800 Internet Tablet nicht schwer.

Ein Update des Betriebssystems bedeutet zugleich auch immer ein löschen des internen Flashspeichers des N800. Dies bedeutet, dass alle dort gespeicherten Daten und Programme gelöscht werden. Dies hört sich aber schlimmer an, als es ist, da man üblicherweise seine Daten auf eine der zwei Speicherkarten speichert und es eine einfach Backup-Funktion für die Daten gibt im Flash gespeicherten Daten gibt, die installierten Programme sind allerdings weg :-/

  1. Backup: Als erstes sichert man natürlich seine Daten. Dies funktioniert einfach über System | Sichern/Wiederherstellen | Neue Sicherung.
  2. Anwendungsbackup: Am besten notiert man sich auf einen Zettel, welche Programme man installiert hatte, damit man später keines zu installieren vergisst.
  3. Installationsvorbereitungen: Man lädt das N800 möglichst vollständig auf, sucht sich das passende USB-Kabel und lädt den Nokia Internet Tablet Software Update Wizard, dieser kümmert sich um die ganze Installation. Anscheinend kann man das OS-Update nur von einem Windows PC aus machen.
  4. Anschluss an den PC: Man schaltet das N800 aus und schließt es an das USB-Kabel an. Dann startet man den „Nokia Internet Tablet Software Update Wizard“ und folgt den Bildschirmanweisungen. Diese fordern nun zum Einschalten des N800 auf, dabei ist darauf zu achten, dass man beim Einschalten den „Home-Button“ (Hardware-Button unten links) gedrückt hält, bis in der rechten oberen Ecke des Displays das USB-Symbol erscheint.
  5. Download des Betriebssystems: Der „Nokia Internet Tablet Software Update Wizard“ lädt nun die gewählte Version des Betriebssystems von Nokia herunter (ca 10-15 Minuten bei einer 1 MB-Leitung) und installiert das Betriebssystem (ca 20-30 Sekunden bei USB2.0).
  6. Der erste Neustart: Das N800 wurde durch den „Nokia Internet Tablet Software Update Wizard“ ausgeschalten und nach dem ersten Einschalten folgt die übliche Konfiguration eines neuen Betriebssystems:
    1. Sprachwahl
    2. Uhrzeit und Datum
    3. Gerätenamen
    4. Fertig stellen
  7. Genießt die nette Startanimation, die man nur nach dem neu Flashen des Betriebssystems sieht…
  8. Zurückspielen des Backups: Ihr werdet gefragt ob und welches Backup ihr einspielen wollt, es wird eingespielt und das N800 neu gestarten.
  9. Fertig ist die Neuinstallation, jetzt gehts daran die ganzen Programme wieder einzuspielen.

Gesamtdauer: ca 30 Minuten + ca 30 Minuten fürs Einspielen der Anwendungen

Wichtig ist anzumerken, dass wichtige Kontodaten wie WLAN oder eMail nicht verloren gehen(wenn die Daten gebackupt wurden und selbiges wieder eingespielt…), das N800 ist also unmittelbar nach Einspielen des Backups wieder im Netz und arbeitsfähig.