How to switch Browsers between Opera and MicroB on the Nokia N800

The Nokia N800 default browser is the Opera. It is a nice and decent browser but still it has some flaws, eg Google Reader is unusable due to it

One alternative to the Opera is the microB, a mozilla based browser with the new Gecko 1.9 layout engine. The MicroB is beta, has some flaws, but still has some advantages over the Opera. Google Reader is fully usuable as it is on your desktop PC, therefor Google Maps is broken, which works on the Opera. Even some multimedia sites for mobiles like the ZDF Mediathek (ZDF is a german TV station) won’t work on the MicroB, but do on the Opera.

Do you want to switch between Opera and MicroB, depending on the website you want to use? Well thats possible and even promised by maemo, the developers of the MicroB, but the „Set Engine“ just doesn’t show up in the browser application menu.

Well, it’s a quite simple task to make this button visible. The basic idea is to edit /home/user/.browser and set hidden=true. Therefor you open your XTerm, start vi and edit the file. If you don’t know how to do this, just follow these instructions:

  1. Surf with the N800 to maemo.org/downloads/product/osso-xterm-advanced, click install and follow the shown instructions. Now you have installed the „X Terminal“ application, which you can find in „Extras„.
  2. Close all browser windows
  3. Start the „X Terminal“ application
  4. Type vi /home/user/.browser. This opens the „.browser“ file in the application „vi„.
  5. Press the hardware button „Escape“ (the on with the curve arrow) once. Then type :i (Shift, then :, then i, without spaces). Now you entered „insert mode“ in „vi„.
  6. Use the harware arrow-keys to navigate to the end of the line hidden=false, delete „false“ with the backspace-key of the virtual keyboard and replace it with „true„.
  7. To save the file press the hardware button „Escape“ once again and type :w! (Shift, then :, then w, then Shift, then !, without spaces).
  8. You can close the „X Terminal“ now and open the browser. At the bottom of the browser application menu is the „Set engine“ button.

To switch beween the browser engines you have to select one of the two engines from the „Set Engine“ menu (MicroB is always highlighted, just because of the alphabetical order), close all browser windows and the next time you’ll open a browser it starts with the selected engine.

Nokia N800 Betriebssystemupdate


Wie ich bereits in den Kommentaren zu meinem N800 Artikel geschrieben habe, habe ich mir durch intensive Basteleien und idiotische Handlungen (Dateien löschen ohne die Anwendung zu deinstallieren etc) mein Betriebssystem zerschossen. Unschön das, aber kein Beinbruch, denn ein neues Betriebssystem aufzuspielen ist beim Nokia N800 Internet Tablet nicht schwer.

Ein Update des Betriebssystems bedeutet zugleich auch immer ein löschen des internen Flashspeichers des N800. Dies bedeutet, dass alle dort gespeicherten Daten und Programme gelöscht werden. Dies hört sich aber schlimmer an, als es ist, da man üblicherweise seine Daten auf eine der zwei Speicherkarten speichert und es eine einfach Backup-Funktion für die Daten gibt im Flash gespeicherten Daten gibt, die installierten Programme sind allerdings weg :-/

  1. Backup: Als erstes sichert man natürlich seine Daten. Dies funktioniert einfach über System | Sichern/Wiederherstellen | Neue Sicherung.
  2. Anwendungsbackup: Am besten notiert man sich auf einen Zettel, welche Programme man installiert hatte, damit man später keines zu installieren vergisst.
  3. Installationsvorbereitungen: Man lädt das N800 möglichst vollständig auf, sucht sich das passende USB-Kabel und lädt den Nokia Internet Tablet Software Update Wizard, dieser kümmert sich um die ganze Installation. Anscheinend kann man das OS-Update nur von einem Windows PC aus machen.
  4. Anschluss an den PC: Man schaltet das N800 aus und schließt es an das USB-Kabel an. Dann startet man den „Nokia Internet Tablet Software Update Wizard“ und folgt den Bildschirmanweisungen. Diese fordern nun zum Einschalten des N800 auf, dabei ist darauf zu achten, dass man beim Einschalten den „Home-Button“ (Hardware-Button unten links) gedrückt hält, bis in der rechten oberen Ecke des Displays das USB-Symbol erscheint.
  5. Download des Betriebssystems: Der „Nokia Internet Tablet Software Update Wizard“ lädt nun die gewählte Version des Betriebssystems von Nokia herunter (ca 10-15 Minuten bei einer 1 MB-Leitung) und installiert das Betriebssystem (ca 20-30 Sekunden bei USB2.0).
  6. Der erste Neustart: Das N800 wurde durch den „Nokia Internet Tablet Software Update Wizard“ ausgeschalten und nach dem ersten Einschalten folgt die übliche Konfiguration eines neuen Betriebssystems:
    1. Sprachwahl
    2. Uhrzeit und Datum
    3. Gerätenamen
    4. Fertig stellen
  7. Genießt die nette Startanimation, die man nur nach dem neu Flashen des Betriebssystems sieht…
  8. Zurückspielen des Backups: Ihr werdet gefragt ob und welches Backup ihr einspielen wollt, es wird eingespielt und das N800 neu gestarten.
  9. Fertig ist die Neuinstallation, jetzt gehts daran die ganzen Programme wieder einzuspielen.

Gesamtdauer: ca 30 Minuten + ca 30 Minuten fürs Einspielen der Anwendungen

Wichtig ist anzumerken, dass wichtige Kontodaten wie WLAN oder eMail nicht verloren gehen(wenn die Daten gebackupt wurden und selbiges wieder eingespielt…), das N800 ist also unmittelbar nach Einspielen des Backups wieder im Netz und arbeitsfähig.

Mobil bloggen mit dem Nokia N800

Das Nokia N800 Internet Tablet ist ein rund 200 Gramm leichtes, 7,5 x 14,4 x 1,3 cm kleines Gadget, um mobil ins Internet gehen zu können.
Wenn man mobil im Netz ist, will man natürlich auch bloggen und genau hier setzt die Kritik von czz an. Seit sechs Wochen tourt er durch die USA und bloggt vom N800 aus, damit hat er natürlich deutlich mehr mobil blogging Erfahrung als ich, dennoch kann ich seine Kritik nicht ganz nachvollziehen.
Ich hab ein kleines Video gemacht, um zu zeigen, dass das „mobile blogging“ mit dem N800 fast so einfach wie von zu Hause ist. Sicher, auf einem Laptop bloggt es sich bequemer, dafür schleppt man aber auch mindestens das fünffache Gewicht mit sich herum…

Weiterlesen →

Das Nokia N800 und seine Applikationen

So, wie bereits angekündigt, habe ich ein Video über das Nokia N800 Internet Tablet erstellt, in dem ich das Gerät vorstelle und eine ganze Reihe an Anwendungen vorführe. Ich zeige, wie Webseiten aussehen, Multimedia (Videos und Musik) verwaltet werden kann, die verschiedenen Möglichkeiten des Kontakts mit der Aussenwelt (VoIP, IM, eMail) und Datenaustausch mit Windows PCs.

Das Video liegt bei Viddler.com, da es dort nicht skaliert wird und so das Display des Geräts während der Vorführung ablesbar bleibt. Wer sich bei Viddler anmeldet, kann direkt in das Video kommentieren, d.h. dafür sorgen, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt im Video der Kommentar eingeblendet wird.

Weiterlesen →

Nokias N95 lebt

Jonathan Greene von atmaspheric | endeavors und maemoapps hat gerade in seinen Logfiles folgendes entdeckt:
Hello N95
(Quelle: Jonathan’s Flickr account)

Is das nicht cool?

Internet Tablet – was mache ich mit meinem hübschen N800?

Ich hoffe, dass ich mir diese Frage bald persönlich stellen kann. Bis dahin lese ich das neue Blog von Jonathan Greene, auf dem er Themen von den ersten Schritten eines Anfängers bis zu den Feinheiten der Maemo Plattform berichten will. Unter MaemoApps findet man die Beiträge.